Die Soundmagnet.eu Monatshighlights – August 2021

Durchblick im Release-Dschungel: Die Soundmagnet-Redaktion präsentiert monatlich ein Best-Of aller Reviews, mit jeweils einem Album pro RedakteurIn. In diesem Artikel findest du unsere Highlights vom August 2021.

Außerdem findest du auf unserem Youtube-Kanal eine Playlist mit allen Anspieltipps.


Übersicht

Adriana: Leprous – Aphelion
Andreas: Suncraft – Flat Earth Rider
Frank: Wolves In The Throne Room – Primordial Arcana
Ingo: Benjamin Croft – Far And Distant Things
Kevin: Sorceress of Sin – Constantine
Markus: The Ugly Kings – Strange, Strange Times
Patrick: Sun Of The Suns – TIIT
Sascha: Vaelmyst – Secrypts of the Egochasm
Simon: Ravnkald – The Pagan Resistance


Leprous – Aphelion

Genre: Progressive Rock

Adriana meint: “Mit Aphelion schaffen Leprous ein Album voller schillernder Kontraste, das den alteingesessenen Progger vermutlich unbefriedigt zurücklässt, den für die Entwicklung der Band jedoch offenen Hörer mehr als begeistern wird.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 9 / 10

Anspieltipp: The Silent Revelation


Suncraft – Flat Earth Rider

Genre: Stoner Rock / Doom Metal

Andreas meint: “Es ist der Wahnsinn! Flat Earth Rider versprüht eine Energie und Spielfreude, die weitab von verkiffter Altherrenmucke ist. Die musikalischen Ideen und die Frische werden tiefe Spuren bei den Genrefans hinterlassen.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 9 / 10

Anspieltipp: Commie Cannibals


Wolves In The Throne Room – Primordial Arcana

Genre: Atmospheric Black Metal / Cascadian Black Metal

Frank meint: “Mit Primordial Arcana haben die Amis mich sofort gehabt. Das prachtvolle Album entwickelt sich nach mehrfachen Durchläufen zu einem Monster und lässt dich nicht mehr los. Hierbei überzeugt es durch seine lebendigen Melodien und den rohen Black Metal Stil.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 9,5 / 10

Anspieltipp: Primal Chasm (Gift of Fire)


Benjamin Croft – Far And Distant Things

Genre: Progressive Rock / Jazz Fusion

Ingo meint: “Mit Far And Distant Things ist dem Keyboardvirtuosen und Komponisten Benjamin Croft eine sehr farbige und unterhaltsame Platte im Progressive Rock / Jazz Fusion Spektrum gelungen, die in all ihren Elementen überzeugt.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 9 / 10

Anspieltipp: S & R Video


Sorceress of Sin – Constantine

Genre: Melodic Metal

Kevin meint: “Von einem unfassbar genialen Gesang bis hin zu einer sensationellen Instrumentierung bietet dieses Werk einem wahren Musikfan alles was das Herz höher schlagen lässt.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 10 / 10

Anspieltipp: Realms Of Elysium


The Ugly Kings – Strange, Strange Times

The Ugly Kings-Strange Strange Times-Artwork

Genre: Alternative Rock / Darkened Power Blues

Markus meint: The Ugly Kings liefern mit Strange, Strange Times tatsächlich den passenden Soundtrack für diese seltsamen Zeiten. Die Australier gehen mal rockig, mal melancholisch und stets mit Blues-lastigen Untertönen zu Werke, wobei sie keine Sekunde langweilen.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 9 / 10

Anspieltipp: Technodrone


Sun Of The Suns – TIIT

Genre: Melodic Death Metal

Patrick meint: Sun Of The Suns können nach TIIT eigentlich schon wieder aufhören, denn es wird schwer hier noch was Besseres nachzulegen. Das Album ist über alle Maße erhaben und vom Anfang bis zum Ende schlicht perfekt geworden.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 10 / 10

Anspieltipp: TIIT


Vaelmyst – Secrypts of the Egochasm

Genre: Oldschool Melodic Death Metal

Sascha meint: Vaelmyst sind für mich eine der größten Überraschungen des Jahres 2021! Secrypts of the Egochasm ist locker das beste und leidenschaftlichste Melodic Death Metal Album der letzten zehn Jahre.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 10 / 10

Anspieltipp: Dawnless


Ravnkald – The Pagan Resistance

Genre: Pagan Metal / Black Metal

Simon meint: “Ein überraschend starkes Album mit einer dicken Atmosphäre, das eher im Black Metal als im Pagan Metal zu Hause ist und das man sich, ob des ausbaufähigen Sounds, erkämpfen muss und unbedingt sollte!” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 7 / 10

Anspieltipp: The Pagan Resistance

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 3 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon