Die Soundmagnet.eu Monatshighlights – Februar 2021

Durchblick im Release-Dschungel: Die Soundmagnet-Redaktion präsentiert monatlich ein Best-Of aller Reviews, mit jeweils einem Album pro RedakteurIn. In diesem Artikel findest du unsere Highlights vom Februar 2021.

Außerdem findest du auf unserem Youtube-Kanal eine Playlist mit allen Anspieltipps.


Übersicht

Adriana: Blue Hour Ghosts – Due
Andreas: Starified – Fat Hits
Frank: The Ruins of Beverast – The Thule Grimoires
Ingo: Richard Barbieri – Under A Spell
Lennart: Marble – S.A.V.E.
Markus: Irony of Fate – Wicked & Divine
Patrick: Tragedy in Hope – Sleep Paralysis
Sascha: Moonspell – Hermitage


Blue Hour Ghosts – Due

Genre: Progressive Rock

Adriana meint: Blue Hour Ghosts erschufen mit Due ein wunderbar neo progressives Album, das dank eingehender Melodien nie anstrengend wird. Modern, ansprechend, sexy – thats it!” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 8,5 / 10

Anspieltipp: On Black Clouds


Starified – Fat Hits

Genre: Stoner Rock / Grunge / Metal

Andreas meint: “Wenn ich mir die enorme musikalische Entwicklung von Starified anhöre, dann wird das nächste Album ein Knaller von Weltformat. Bis dahin bleibt Fat Hits eine enorm starke Scheibe, die schnell ins Ohr geht, dort bleibt und ordentlich in den Arsch tritt. ” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 9 / 10

Anspieltipp: Don Loco


The Ruins of Beverast – The Thule Grimoires

Genre: Doom Metal / Death Metal / Dark Metal

Frank meint: The Thule Grimoires ist ein Monument von einem Extreme-Metal Album geworden. Ich setze mich in den Sessel, schließe die Augen und genieße.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 9,5 / 10

Anspieltipp: Kromlec’h Knell


Richard Barbieri – Under A Spell

Genre: Art Rock / Ambient / Electronic

Ingo meint: “Mit seinem neuesten Werk Under A Spell schafft Richard Barbieri eine komplex arrangierte, fein instrumentierte Scheibe, die das gesamte Spektrum der menschlichen Gefühle und des Seelenlebens auslotet.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 8,5 / 10

Anspieltipp: Serpentine


Marble – S.A.V.E.

Genre: Female fronted Melodic Metal

Lennart meint: “Es macht definitiv Spaß das neue Marble Album zu hören. Die Italiener haben durchaus gutes Riffing und eine talentierte Sängerin.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 8 / 10

Anspieltipp: Heartless Disease


Irony of Fate – Wicked & Divine

Irony of Fate-Wicked and Divine-Cover

Genre: Melodic Death Metal

Markus meint: Irony of Fate beweisen, dass melodischer Death Metal einfach nicht tot zu kriegen ist. Wicked & Divine richtet sich an alle Fans dieses Genres, die keine Probleme mit moderneren Ansätzen und gelegentlichen Breakdowns haben.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 9 / 10

Anspieltipp: Vengeance


Tragedy In Hope – Sleep Paralysis

Genre: Symphonic Black Metal

Patrick meint: Tragedy In Hope haben mit Sleep Paralysis bestimmt nicht das Rad neu erfunden, liefern allerdings grundsolide schwarzmetallische Handwerkskunst ab.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 8 / 10

Anspieltipp: Fighting With The Rain


Moonspell – Hermitage

Genre: Dark Metal / Gothic Metal / Post Metal

Sascha meint: “Man driftet als Hörer über einen dunklen Ozean aus melancholischen Melodien, druckvollen Riffs und sphärischen Keyboardflächen.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 9,5 / 10

Anspieltipp: The Greater Good

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 4 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon