Animal Schoolbus – Going To Grammy´s House – Album Review

Animal Schoolbus – Going To Grammy´s House
Herkunft:
USA
Release:
30.04.2021

Label: Lawnmowerjetpack Records
Dauer:
16:46
Genre:
Grindcore


Das US-Amerikanische Grindcore Projekt Animal Schoolbus hat Ende April 2021 eine physische Veröffentlichung von 14 Tracks aus dem Jahr 2014, drei Titel aus dem Jahr 2020 und drei live Versionen parat. Das besondere an diesem Projekt ist jedoch, dass die Sängerin bei den ersten Aufnahmen erst zwei und bei den zweiten neun Jahre alt war. Das Projekt begann als Frustbewältigung von Princess Beast bei den typischen Problemen des holden Nachwuchses. 

Die Musik wurde von Vater Charlie geschrieben, der auch hinter dem Projekt Crawl Below steckt, in dem er Post Black Metal mit Folk, Drone, Hardcore und Punk kombiniert und dabei durchaus zu überzeugen weiß. Bei Animal Schoolbus sind die Songs deutlich kürzer und knüppeln im Stil von Napalm Death und teilen Carcass. Das Material brauch sich dabei nicht von den großen Bands verstecken.

Der Nachwuchs liefert ab

Beim Gesang und den Texten wird es da deutlich exotischer. Zum einen sind die Texte natürlich über andere Themen. So erfahren wir, dass Princess Beast anscheinend Oreos favorisiert, sie im September Geburtstag hat und das Auto der Mutter blau ist. Dabei ist zwischen den ersten 14 Songs und den späteren Aufnahmen gut eine Entwicklung zu erkennen. Während im Gesang der ältesten Stücke auch ein Großteil von kleinkindlichen Sprechen dabei ist, ist der gruturale Gesang auf den späteren Titeln durchgehend. So wie zum Beispiel im verfilmten I Can Do One-Handed Cartweels, welches ihr HIER finden könnt. Bei den Livemitschnitten kommt definitiv rüber, dass sie Spaß an der Sache hat, Ansagen die nicht minder gut sind als bei anderen Bands beherrscht und die beiden beim Publikum gut angekommen sind. Hier ist die musikalische Erziehung schon mal nicht erfolglos gewesen.


Fazit
Generell ist es durchaus ein sehr spannender Release. Musikalisch braucht sich die Musik nicht vor der Konkurrenz verstecken und der Gesang macht die Band einfach einzigartig und unverwechselbar. Da es das beste Album mit einer Leadsängerin in dem Alter ist, das ich kenne, bleibt mir ja nichts anderes übrig als 10 / 10 zu geben oder?

9,5

Line Up
Princess Beast – Gesang
Charlie Sad-Eyes – Gitarre, Bass, Schlagzeug

Tracklist
01. Favorite Flavor Green
02. Mommy’s Car Is Blue
03. Stuck In A Tree
04. I’m A Bear
05. Oreos My Favorite
06. Teddy Bear Picnic
07. Did A Good Job
08. My Dirty Feet
09. Fruit Snacks
10. GG Says No No No
11.A New Backpack
12. My Dog Got Fat
13. September Is My Birthday
14. Outro
15. Everyone Had Mullets In The 80s
16. I Can Do One-Handed Cartwheels
17. I Bet Taylor Swift Never Has To Clean Her Room
18. Favorite Flavor Green (Live at Rise & Grind Fest 2019)
19. September Is My Birthday (Live at Rise & Grind Fest 2019)
20. I’m A Bear (Live at Rise & Grind Fest 2019)

Links
Animal Schoolbus Facebook


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Interview – Rotten Cold – Nachgrafragt bei Daniel und David
EP Review – Scour – Black
Empfehlung der Redaktion – Venom Prison – Death Metal aus Wales 

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 2 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen