Yoo Doo Right – A Murmur, Boundless To The East – Album Review

Yoo Doo Right – A Murmur, Boundless To The East
Herkunft:
Montréal / Kanada
Release:
10.06.2022
Label: Mothland Agency
Dauer:
45:53
Genre:
Experimental Rock / Shoegaze


Das Experimental Rock Trio Yoo Doo Right ist im kanadischen Montréal beheimatet, und es lässt sich mit Fug und Recht sagen, dass ihr neues Werk A Murmur, Boundless To The East in jeglicher Hinsicht ein Produkt anschwellender Livedynamik ist. 

Vor der Aufnahme des Longplayers, der sowohl auf CD, digital als auch in diversen Vinyl Versionen releast wird, hat die Band das Material live vor einer lokalen Fanschaft in der Société des arts technologiques de Montréal erfolgreich präsentiert und sich dann entschlossen, das Album live im Studio aufzunehmen, genauer gesagt in dem heimatnahen Hotel2Tango Studio, das mit Mitgliedern von Godspeed You! Black Emperor mit aufgebaut wurde.

Ein echtes Livedokument

Sowohl die Wahl des Studios als auch die des Produzenten Radwan Ghazu Moumneh, der schon diversen experimentellen Bands und Projekten aus dem kanadischen Raum wie Suums oder Fly Pan Am unter die Arme gegriffen hat, war sicherlich gezielt und bietet sich bei dem experimentellen Post Rock, den Yoo Doo Right drauf haben, an, drängte sich sogar auf.

Genannte Godspeed You! Black Emperor, gepaart mit verzerrten, über mehrere Ebenen geloopte Gitarrenflächen wie bei My Bloody Valentine zeichnen A Murmur, Boundless To The East aus, das sich am besten über den mit 16 Minuten längsten instrumentalen Track Feet Together, Face Up, On The Front Lawn kennenlernen lässt, den ihr HIER in einem Video sehen könnt.

Post Rock mit Hang zu düsteren Bildern

Yoo Doo Right malen düstere, unwirkliche Bilder und thematisieren unterdrückte Gefühle, die auch mitunter autoaggressiv werden und den Hörer wie auch die Musiker selbst in eine Art unwirklichen, schwer zu kontrollierenden Rausch versetzen. Flirrende Gitarrenläufe verstärken die Kraft des monoton daher stapfenden Schlagzeugs. Das Album ist größtenteils bis auf gelegentlichen Sprechgesang instrumentell gehalten, und es schafft auch ohne sehr gut die Klänge im Kopf des Hörers zu Bildern zu generieren.

Unterstützend sind dabei die Musikvideos, wie auch das zu The Failure Of Stiff, Tired Friends, das ihr HIER sehen könnt. In einem Gravel Novel Video wird passend aufgezeigt, welche Gedanken bei Menschen ohne sozialen Bezug so entstehen können. 


Fazit
Eine runde Sache ist A Murmur, Boundless To The East geworden. Yoo Doo Right post-rocken entspannt und düster, die entstehenden Bilder verfehlen nicht ihre Wirkung. Fans genannter Bands sowie instrumentalen Post-Rockern wie Toundra dürfen sich freuen. 9 / 10  

Line Up
Justin Cober – Gesang, Gitarren, Synthesizer
Charles Masson – Bass
John Talbot – Schlagzeug
Jessica Moss – Violine

Tracklist
01. Say Less, Do More
02. SMB
03. Dérive
04. The Failure of Stiff, Tired Friends
05. Feet Together, Face Up, on the Front Lawn

Links
Facebook Yoo Doo Right
Webseite Yoo Doo Right


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Toundra – Hex
Interview – Dragonbreed, Nachgefragt bei Sebastian Jensen
Kolumne – Female Fronted – Made in Austria

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 2 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon