Sleep Token – This Place Will Become Your Tomb – Album Review

Sleep Token – This Place Will Become Your Tomb
Herkunft:
UK
Release:
24.09.21
Label: Spinefarm Records
Dauer:
52:05
Genre:
Progmetal / Progressive / Alternative / Metalcore


Foto Credit: Andy Ford

Anonym, schweigsam und maskiert. So präsentiert sich das Musikerkollektiv um Sleep Tokken seit dem ersten Erscheinen des Konglomerats aus London, UK.

Die Gerüchteküche tobte vom ersten Moment an, wollten und wollen doch alle noch immer wissen, wer sich hinter dieser grandiosen Stimme verbirgt, wer diese Gänsehaut erzeugenden Hymnen komponiert. Die Band selbst beschreibt sich als Anhänger eines Kults. Anhänger, die sich durch das Anbeten des alten Wesens Sleep vereinen, welches dadurch an Macht gewinnt. Ein vermeintlich märchenhafter Gedanke. 

Diese mysteriöse und undurchsichtige Geschichte rund um die Band passt so perfekt zu den Klanglandschaften, die uns auch auf dem zweiten Album This Place Will Become Your Tomb begegnen. 

Den Beginn des zwölf Track Albums macht Atlantic, das sich mit einem schmeichelnden Piano Intro ankündigt. Dieser Opener ist perfekt, zeigt er doch schon, welch immense Klangbreite die Band an den Tag legt. Prasselnder Regen im Hintergrund findet ebenso seinen Platz wie die unverwechselbare Stimme, die in Hypnosis erstmals so richtig abgeht.

You will be mine…” – ein bittersüßes Versprechen

Doch egal ob die kraftvolle Ballade Mine, Like That oder das HIER ausgekoppelte The Love You Want. Sie alle haben eine sehr eigenständige und überwältigende Attitüde. Alle Songs gehören zusammen und stammen aus derselben Feder, doch jeder Track steht alleine und besticht durch progressive Elemente, die jede Line sehr einzigartig machen. 

Spätestens beim Albumteiler Fall For Me wird klar, dass sich der Protagonist und Geist hinter Sleep Token an keine Vorgaben hält, Grenzen verschwimmen lässt und sich das Genre biegt, wie er es für richtig hält. Regelrecht poppig mit Synth Einsatz trällert da die Stimme “I am yours in the end so wont you fall for me?” aus dem Lautsprecher und ich frage ernsthaft, wer hier widerstehen kann bei solch einer Hookline?

Kopfüber in eine Welt voller Dunkelheit, Macht und Kontrolle 

Diese Vision eines einzelnen, in einem Album den Fans eine Welt zu Füssen zu legen, die sie alle in den Bann zieht, gelingt Sleep Token spielerisch. Man taucht mit Tracks wie Alkaline HIER tief ein in die Welt von Macht und Kontrolle, begleitet von einem Gefühl der Dunkelheit und des Bösen, während Distraction mit dem gefühlvollen und aufrüttelnden Piano wieder versöhnt und bittersüß verzaubert, ehe es progressiv und melodisch explodiert. 

Progressive und alternativ mit einem enorm anziehenden und vereinnehmenden Klanglandschaft besticht auch Descending. Tief und vibrierend schlängelt sich eine symbiotische Melodie in die Gehörgänge, von der man wünscht, sie möge nie verstummen.

Selten verzaubert eine Ballade so wie Telomeres, kaum lässt ein Song einen so mitgehen wie High Water mit den Growls, Shouts und den imposanten Riffing, ehe der Closer Missing Limbs eingeläutet wird. Beeindruckt und sprachlos wird man hier zurückgelassen. Gerade noch fähig, auf Repeat zu drücken. 


Fazit
Dieses Album ist unüberhörbar, besticht durch Ideenvarianten und wahnsinnig ansprechendes Songwriting genauso wie durch die perfekte Symbiose von Stimme, Genre, Songwriting. Unumstrittende Kaufempfehlung bei 9 / 10

Line Up
unbekannt

Tracklist
01. Atlantic
02. Hypnosis
03. Mine
04. Like That
05. The Love You Want
06. Fall For Me
07. Alkaline
08. Distraction
09. Descending
10. Telomeres
11. High Water
12. Missing Limbs

Links
Facebook Sleep Token
Webseite Sleep Token


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – The Picturebooks – The Major Minor Collective
Album Review – Aeons – Consequences
Kolumne – Soundmagnet Samstag – Unser aktueller Musiktipp – tHE mÜRGEN

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 4 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon