Shiva Bakta – Progressive Folk aus Italien – Empfehlung der Redaktion

Shiva Bakta
Herkunft:
Italien
Genre:
Progressive Folk
Einflüsse aus:
Robert Wyatt, Daryl Hall & John Oates, Dennis Wilson
Side Fact:
Ein Shiva Bhakta ist im Hinduismus jemand, der Shiva verehrt. Dieser wiederum ist der gütige, liebevolle Teil Gottes.


Shiva Bakta, das ist das Alter Ego von Lidio Chericoni, der mittlerweile in Mailand wohnt und in Vergangenheit in seiner alten Heimat Bologna verschiedene Demos erstellt, kompiliert und als sein erstes Album Third veröffentlicht hat. Mittlerweile ist er mit 6/4 Of Love bei seinem dritten Album angelangt. 

Dieses Album ist eine Ansammlung von Liebesliedern, die er im Laufe des Jahres 2021 zusammengetragen hat. Die Spanne reicht vom leicht psychedelischen She’s An Alien, das mit elektronischen Effekten und Beats verfremdete Where have you been?, den Hommagen an die 1970er Till Tommorow oder Sacrifice, die allesamt einen locker-flockigen Folk Progressive Folk Charakter haben und hervorragende Gute Laune Musik für eine sommerliche Cabrio Tour bieten.

Mediterraner Psychedelic Folk

Wie auch der Titeltrack sind alle Songs bis auf Get over me (3+3) im 6/4 gehalten. Die unterschiedlichen Kadenzen lockern das Geschehen ein bisschen auf. Die Single des Album ist I see you, das ihr HIER hören könnt. Wie der Rest auch ist der Song sehr poppig und verbreitet mit der künstlichen Orchestrierung eine süßliche Stimmung.

Shiva Bakta ist sicherlich progressiv, orientiert sich in seinen akustischen Momenten dabei eher an Singer und Songwriter wie Robert Wyatt oder Dennis Wilson. Mit über acht Minuten ist der Titeltrack 6/4 of Love der längste Song auf der Scheibe, der eine angenehme, entspannte Atmosphäre verbreitet und harmonisch auch gut zu Hall & Oates gepasst hätte. Die großen gesellschaftlichen Themen reißt Shiva Bakta nicht an, vielmehr beschreibt er in seinen Easy Listening Songs Alltägliches und auch augenscheinlich Banales.

Sanft, aber nicht seicht

Auf 6/4 of Love sind die psychedelischen Elemente, die den Vorgänger Save Me ausgezeichnet hatten, etwas zurückgefahren und das Album steht mehr oder weniger als Avantgarde Pop für sich. Der es allerdings in sich hat, wenn man ihm die Zeit gibt genauer hinzuhören. Weil er gut für die ein oder andere nicht erwartete Wendung ist und die Harmonien eben doch nicht ganz gewöhnlich sind. Wer offen gegenüber mediterranen Stimmungen mit einer unvermuteten emotionalen Tiefe ist, dem sei Shiva Bakta und 6/4 of Love wärmstens ans Herz gelegt.


Line Up
Lidio Chericoni

Links
Facebook Shiva Bakta
Bandcamp Shiva Bakta


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Ckraft – Epic Discordant Vision
Empfehlung der Redaktion – Sceptor – Rise To The Light

Interview – Navian, Nachgefragt bei Navian

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 3 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon