Dynazty – Final Advent – Album Review

Dynazty – Final Advent
Herkunft:
Schweden
Release:
26.08.2022
Label: AFM Records
Dauer:
41:53
Genre:
Modern Melodic Metal


Wer sich mit der Musik der modernen Metalgiganten Amaranthe auseinandersetzt, dürfte unlängst auch von der zweiten Band ihres Sängers Nils Molin gehört haben. Und das zurecht! Denn Dynazty machen auch auf ihrem neuen Album Final Advent mindestens genauso krachende Songs wie die Mutterband Amaranthe.

Und auch Dynazty haben die coronäre Zwangspause mehr als sinnvoll genutzt. Laut Sänger Molin sei mit Final Advent das bisher intensivste Werk entstanden, in das am meisten Arbeit geflossen sei. Der Plan sei “No Filler, all killer” gewesen und dieser wurde gut getroffen! Die Band wirkt wie eine geschlossene Einheit, die Songs auf sehr hohem Level abliefert! Doch lasst uns reinhören ohne weiter zu spoliern!

Allein schon der Opener Power Of Will, den ihr euch HIER anhören könnt, beginnt mit synthig schnellen Riffs, die wie die perfekte Mischung aus eben jenen Amaranthe und Sabaton klingen. Das ganze toppt dann noch die grandiose Stimme des Sängers Nils Molin, die nur so zum Zuhören verleitet.

Von episch bis Rammstein

Direkt daran knüpft Yours, das zwar langsam und rein mit Stimme beginnt, doch schnell zu einem großartig epischen Song wird. Ein ähnlicher Wandel lässt sich auch bei The White, das auch melodisch anfängt, sich dann aber zu einem sehr kräftigen und starken Stück wandelt. Instinct hingegen zeigt schon ab Sekunde eins erstaunlich viele Parallelen zum massiven Stil der großen Rammstein, und bleibt dann auch insgesamt massiv und melodisch, was eine großartige Mischung darstellt.

Zum Ende erinnert das fulminante Achilles Heel riffmäßig an das legendäre Kashmir der Rocker von Led Zeppelin und bildet für mich das Highlight des Albums. Molin hat die Fähigkeit, mit seiner Stimme Geschichten zu erzählen, was hier sehr gut zum Tragen kommt! Den perfekten Abschluss des Albums verkörpert Power Of Now, das zum ersten Power Of Will auch noch eine tolle Symmetrie bildet.

Die Zeit gut genutzt

Auch lyrisch ist das Album stark geplant worden: Mit The White wird nicht nur eine Trilogie der letzten Alben abgeschlossen, nebenbei geht es auf dem neuen Album auch um das Genießen des Momentes, so wie der letzte Titel Power Of Now es auch erwarten lässt. Selbst der Albumtitel wurde mit Bedacht ausgewählt, denn es geht nicht nur um die klassische Ankunft besonderer Dinge, sondern eventuell auch um die Ankunft von Dynazty, die nach einigen Festivals bald auch auf vielen Bühnen dieser Welt ankommen werden!


Fazit
Dynazty 
melden sich mit einem tollen Werk voller Power und Detailverliebtheit zurück! Final Advent erfreut dabei nicht nur alte Fans, sondern bringt auch neue Fans zu den Schweden. Für mich ein großer Spaß des modernen Metals! 8 / 10

Line Up
Nils Molin – Gesang
Love Magnusson – Gitarre
Mikael Lavér – Gitarre
Jonathan Olsson – Bass
Georg Härnsten Egg – Schlagzeug

Tracklist
01. Power Of Will
02. Advent
03. Natural Born Killer
04. Yours
05. All The Devils Are Here
06. The White
07. Instinct
08. Heart Of Darkness
09. Achilles Heel
10. Power Of Now 

Links
Facebook Dynazty
Instagram Dynazty


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Sabaton – The War To End All Wars II
Live Review – Sabaton / Apocalyptica / Amaranthe – The Great Tour 2020
Foto Report – Sabaton / Apocalyptica / Amaranthe – The Great Tour 2020

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 4 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon