Song of Anhubis – Reversed Reflection – Album Review

Song of Anhubis – Reversed Reflection
Herkunft:
Spanien
Release:
23.10.2020
Label: Rockshots Records
Dauer:
41:44
Genre:
Gothic Metal


Song of Anhubis-BandSong of Anhubis kredenzen uns mit Reversed Reflection ihr zweites Album. Darauf vermischen die Spanier Gothic Metal mit Synthie-Sounds, wodurch die Musik einen gewissen Industrial-Touch bekommt.

“Auf diesem Album sprechen wir über Wut und Zorn sowie über den Kampf gegen die Ungerechtigkeiten, die wir täglich sehen und erleben”, sagt die Band selbst dazu.

Gothic Metal einmal anders

Nach einem kurzen Intro legt die Band in Misanthropia direkt mit knackigen Gitarrenriffs, ein paar Synthies und dem stimmungsvollen Gesang von Rei Reych los. Deren Ausflüge in höhere Sphären sind vermutlich nicht für jeden Geschmack geeignet, die meiste Zeit aber bewegt sie sich in mittleren Tonhöhen und klingt dabei richtig gut. Die Effekte, die nachträglich auf ihre Stimme gelegt wurden, fügen sich nahtlos in den interessanten Sound der Band ein.

Überhaupt hat die Band einige Anleihen an der US-amerikanischen Szene genommen, beispielsweise an Bands wie I:Scintilla oder auch Evanescence. Durch den Mix an Einflüssen außerhalb typischer Gothic Metal-Strukturen klingen Song of Anhubis allerdings erdiger und frischer als viele andere Bands der Szene.

Ein gutes Beispiel dafür ist der Song Teratos, zu dem du HIER ein Video findest. Ohrwurm-Melodien muss man auf dem Album zwar mit der Lupe suchen, das stört den Gesamteindruck aber nicht. Das Fundament des Sounds bilden trotz Synthies und der Frontfrau die kernigen Riffs und das gekonnte Schlagzeugspiel von Jon Goitia, die meisten Lieder leben von atmosphärischen Tempo- und Rhythmuswechseln.

Nach gut 40 Minuten Spieldauer bleibt dadurch nicht allzuviel im Ohr hängen. Was allerdings bleibt ist der Wunsch, das Album gelegentlich wieder auflegen zu wollen.


Fazit
Die Songs auf Reversed Reflection zünden meistens erst nach zwei bis drei Durchläufen. Wer bei Gothic Metal reflexartig an die redensartliche “Träller-Else” denkt, wird von Song of Anhubis zudem eines Besseren belehrt. Der Sound der Band ist zwar kein reines Unikat, aber trotzdem spannend und, vor allem, abwechslungsreich sowie atmosphärisch außerhalb der Szene-typischen Dramatik. Nicht jedes Lied ist ein Knaller, zusammengefasst kann das Werk aber überzeugen. Dafür gibt es 8 / 10.


Line Up
Rei Reych – Gesang
Polvareda Johnson – Gitarre, Synthies
Mario Martín – Bass, Synthies, Gesang
Jon Goitia – Schlagzeug

Tracklist
01. Lonely Echoes
02. Misantropía
03. Persephone’s Call
04. Suicide Nation
05. Vestiges of a Life
06. Hypersomnia
07. Progressive Spiral
08. Hypersomnia
09. Teratos
10. Lethal Lens
11. My Own Enemy

Links
Facebook Song of Anhubis
Instagram Song of Anhubis


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Tomorrow’s Rain – Hollow
EP Review – Welkins Boreal – Ashes
Empfehlung der Redaktion – The Grief – Doom Metal aus Irland

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 6 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon