Plant My Bones – Stage 1.0 – EP Review

Plant My Bones – Stage 1.0
Herkunft:
Finnland
Release:
23.07.2021
Label: Inverse Records
Dauer:
20:06
Genre:
Modern progressive Rock / Metal


 

Plant My Bones sind die Musiker Elias und Konsta, die zusammen mit Energiebündel Jenna, ihres Zeichens Basserin, Sängerin und auch Keyboarderin der Band, das Trio komplettieren, das uns frischen, progressiven und modernen Rock verspricht. 

Die EP Stage 1.0 steht für Rock aus anderen Sphären und angesichts der Quantität der Album Releases des letzten Jahres bin ich neugierig, ob dieses Versprechen hält. 

Den Beginn der 5-Track-EP macht The Tiger Song.  Ein lebendiges Gitarren Intro heißt den Hörer willkommen, rollend und gut aufgelegt mit durchaus Wiedererkennungswert, bevor Sängerin Jenna mit ihrem Gesang einsetzt. Ah! Was für ein Stimmchen da aus den Röhren hallt.

Stimmchen ist hier übrigens durchaus positiv belegt, da Jennas Stimme eine wunderbar eigenständige Stimmfarbe hat, die man auf jeden Fall aus vielen wieder erkennt. In der zweiten Hälfte des Tracks liefert Elias mit einem wunderbar progressiv anmutenden Solo hohen Unterhaltungswert. 

Free your Tiger, baby! 

Der Folgesong Red River gefällt mir noch besser mit der hämmernden Gitarre und und der spleenigen Melodie. Schon durch die Lautsprecher kann man die etwas rotzige Attitüde des Songs hören. Macht euch HIER selbst einen Eindruck via Bandcamp Seite der Band und hört die moderne Interpretation von Plant my Bones‘ Rock.

Mit Back on the Clouds wurde ein Uptempo Track in das Repertoire aufgenommen. Auch schnell hat die Band gut drauf! Die Soli erinnern daran, dass hier auch Vorbilder des Desert Rocks und der psychedelischen 1960s Pate stehen durften, nur eben neu und temporeicher interpretiert. Eine gelungene Mischung, die ich mir gleich ein zweites Mal anhöre. 

Auch The Scheme wurde bereits via Bandcamp veröffentlicht und kann HIER quergehört werden. Spätestens hier wird klar, dass das Trio noch große Ambitionen aufweist, das Genre neu zu erfinden. 
Nice, wie hier moderner Rock präsentiert wird. Eine eingängige Hook, technisch einwandfrei und auch kreativ. 

The beast is fighting…

Mit Solar Sun ist dann auch schon der Closer erreicht. Eine schwebende Melodie heißt den Hörer willkommen, bevor das Biest Elias an der Gitarre, unterstützt vom treibenden Schlagzeug von Konsta den Teppich auslegt für Jenna, die in trabender Manier mit ihrer Stimme auch beim letzten Track alles gibt. 


Fazit
Plant my Bones
präsentieren mit ihrem Erstlingswerk Stage 1.0 einen wirklich frischen und kreativen Sound, der hie und da noch ausbaufähig ist, eigenständiger zu werden um so neben der markanten Gesangsstimme weitere Punkte sammeln zu können. Von mir jedenfalls satte 6,5 / 10.

Line Up
Jenna Kosunen – Gesang, Keyboards, Bass
Elias Ruuska – Gitarre
Konsta Ruuska – Schlagzeug

Tracklist
01. The Tiger Song
02. Red River
03. Back on the Clouds
04. The Scheme
05. Solar Soul

Links
Facebook Plant my Bones
Bandcamp Plant my Bones


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Fractal Universe – The Impassable Horizon
Interview – Helloween – Nachgefragt bei Markus Grosskopf
Live Album Review – Klone – Alive

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 7 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen