Plaguepreacher – Terracide – EP Review

Plaguepreacher – Terracide
Herkunft:
Salzburg / Österreich

Release:
02.04.2021
Label: Grazil Records
Dauer:
27:56
Genre:
Black Metal


Plaguepreacher-BandPlaguepreacher haben sich 2018 in Salzburg gegründet, um gemeinsam ihren Ekel für die gesamte Menschheit zu vertonen. Nach einer Split-EP mit Voidstalker bringen die Black Metaller nun mit Terracide ihre erste Solo-EP heraus.

Der Titel bedeutet “Zerstörung eines Planeten”, die Combo ist ganz offensichtlich ein wenig nihilistisch veranlagt. Musikalisch fischen die Salzburger dennoch nicht ausschließlich in schwarzmetallischen Gewässern, sondern bringen auch eine große Portion Groove in ihren Sound ein.

So abwechslungsreich kann Nihilismus klingen

Der Opener Abhorrent Beast ist ein Riff-lastiges Stück Black Metal mit punkiger Fuck Off-Attitüde. Sänger VX growlt, knurrt und schreit in bester Szene-Manier, die Instrumentalfraktion versteht ihr Handwerk ebenfalls. Rhythmuswechsel und simple, aber eingängige Gitarrenlinien sorgen dafür, dass die Nummer trotz sechseinhalb Minuten Länge spannend bleibt. Zudem können Plaguepreacher offensichtlich nicht nur drauflos prügeln, sondern verstehen auch was von Atmosphäre. Du kannst dir den Song auf Bandcamp anhören, und zwar HIER.

Destroyers Of Light weist einige Thrash-Anleihen auf und groovt stark vor sich hin. Eindeutig eine Nummer zum Headbangen, die dennoch einige, ruhigere Momente aufweist. A World Forlorn ist hingegen Black’n’Roll-lastig ausgerichtet, den Beweis gibt es HIER.

Der Titeltrack wiederum ist eine zähflüssige Walze, die in den meisten Monaten eher gemächlich über den Hörer hinwegrollt und nur gelegentlich aus Midtempo-Gefilden ausbricht. Dadurch wird die Nummer zu einem der abwechslungsreichsten und spannendsten Songs der Scheibe. Im abschließenden Finis Coronat Opum ist außerdem Nachtgarm, einst Sänger bei Negator, zu hören.

Nach knapp 28 Minuten Riffgewitter und Groove-Einlagen ist die EP auch schon wieder vorüber und beweist, dass räudiger Black Metal nicht nur in Skandinavien gut gedeiht.


Fazit
Wenn du alles und jeden hasst, wirst du Plaguepracher auch hassen – aber wahrscheinlich ein bisschen weniger. Terracide ist eine starke Black Metal-EP einer noch sehr jungen Band, die das Potenzial hat, in der Szene einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. 8,5 / 10.

Line Up
VX – Gesang
Pandemaniac – Gitarre
Ahraman – Bass
A.D. – Schlagzeug, Percussions

Tracklist
01. Abhorrent Beast
02. Destroyers Of Light
03. A World Forlorn
04. Terracide
05. Finis Coronat Opus

Links
Facebook Plaguepreacher
Instagram Plaguepreacher
Bandcamp Plaguepreacher


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – NIHT – Arcanum
Interview – Mork, Nachgefragt bei Thomas Eriksen
Album Review – Valdaudr – Drapsdalen

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 5 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon