On The Loose – Midnight – Album Review

On The Loose – Midnight
Herkunft:
Portugal
Release:
20.03.2022
Label:
Eigenrelease
Dauer:
46:40
Genre:
Epic Doom Metal


on the loose fotoOn The Loose war ursprünglich als One-Man-Show des portugiesischen Gitarristen Marco Marouco konzipiert. Die Musik war als epischer Doom Metal mit Orchester-Arrangements geplant, nach mehreren Monaten vergeblicher Wartezeit auf die Orchestrierung hat sich der Musiker aber dazu entschieden, doch einen anderen Weg einzuschlagen.

Gemeinsam mit befreundeten Musikern hat der Gitarrist nun ein sehr Oldschool-lastiges Album veröffentlicht, die Musik auf Midnight klingt nämlich wie ein Mix aus Candlemass und Iron Maiden. Inhaltlich erzählt jeder der sieben Songs eine Geschichte, die sich jeweils an einer der sieben Todsünden orientiert.

Kerzenmesse mit der eisernen Jungfrau

Sänger Flávio Lino klingt wie eine etwas tiefer gestimmte Version von Bruce Dickinson. Das ist als Kompliment gemeint, denn seine Stimme passt perfekt zur Musik. Diese wiederum besteht großteils aus schleppenden Gitarrenriffs, harschen Drums und atmosphärischen Klangpassagen.

Der Opener und Titeltrack Midnight veranschaulicht das Konzept von On The Loose schon sehr gut. Der Song baut sich langsam und mit klaren Referenzen auf die 1980er und 1990er Jahre auf, wobei Melancholie und Heavy Metal Attitüde sich in etwa die Waage halten. Oder anders ausgedrückt: Das ist Musik zum Augen schließen und darin versinken. Du findest das Lied HIER.

Das Beste aus UK und dem hohen Norden

Die vermittelte Epicness zieht sich durch das gesamte Album. Musikalisch werden wenig Experimente gewagt, dafür aber alten Helden gehuldigt, ohne dabei auf die eigene Identität zu vergessen. Die britischen Metal-Akzente und die nordischen Doom-Passagen harmonieren perfekt miteinander und sprechen dadurch ohnehin für sich selbst.

Das Album ist eine kleine Überraschung, denn diesen Sound bringt man gemeinhin eher nicht mit dem sonnigen Portugal in Verbindung. Marco Marouco und seine Mitstreiter haben jedenfalls ganze Arbeit geleistet und die melancholische Essenz des klassischen Doom Metal herausgearbeitet, ohne dabei in tränenreiche Gefilde abzudriften.


Fazit
Midnight ist eine Huldigung an alte Helden und eine spannende Mischung zwischen Heavy Metal und Doom Metal. On The Loose verstehen ihr Handwerk und arbeiten die Attitüde dieser Genres heraus, wobei mitreißende Song-Konstellationen entstehen. 7,5 / 10

Line Up
Flávio Lino – Gesang
Marco Marouco – Gitarre, Bass
João Pedro Ventura – Schlagzeug

Tracklist
01. Midnight
02. Deceiver
03. Desire
04. Path
05. Lust
06. Dreamer
07. On The Loose

Links
Facebook On The Loose
Bandcamp On The Loose


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Live Album Review – Candlemass – Green Valley Live
Album Review – Flame Dear Flame – Aegis
Empfehlung der Redaktion – The Sonic Overlords – Heavy/Doom Metal aus Schweden

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 2 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon