Laura Cox – Head Above Water – Album Review

Laura Cox – Head Above Water
Herkunft:
Frankreich
Release:
20.01.2023
Label: Verycords Records
/ earMUSIC
Dauer:
44:46
Genre: Classic Rock / Blues Rock


Die Zeiten, in denen gitarrenorientierter, rifflastiger Blues Rock den alten weißen Männern vorbehalten ist, sind lange vorbei. In der weit gefächerten Rockszene gibt es diverse KünstlerInnen, die dem Blues Rock Erbe neues Leben einhauchen.

Eine der bekanntesten und besten Musikerinnen ist dabei sicherlich Laura Cox, die seit 2017 die Szene aufmischt und nun ihr drittes Album Head Above Water veröffentlicht. Neben diversen Fassungen auf Vinyl wird das Album auch in einem schicken CD Digipack angeboten.

Zu allererst sollte erwähnt werden, dass sich Laura Cox auf eigenes Material konzentriert und sich nicht an Coverversionen von Blues Rock Standards versucht. Die von ihr geschriebenen Songs rocken gut los, sind glasklar und druckvoll produziert und eigenen sich hervorragend für einen unterhaltsamen Blues Rock Abend in Liveatmosphäre. In dieser Hinsicht beweist Laura Cox Konstanz. Einen guten Eindruck hinterlässt das flotte One Big Mess, das ihr HIER in einem Video sehen könnt.

Durch den Input des Banjo wie in Seaside kommt auf dem gesamten Album Südstaatenflaire auf. Laura Cox und ihre Mitstreiter atmen regelrecht die Rock’n’Roll und Country-lastige Luft. Dabei verleiht Cox‘ Gesangstimme dem Ganzen einen originären Anstrich. Die persönlichen Texte passen zum leidgeprüften Outfit einer Blues Rock Gitarristin. Dabei hat ihre Stimme ein sehr angenehmes Timbre, für energetischen Rock schon fast zu angenehm. Gerade hier könnte der Gesang ein gehöriges Maß an Rotzigkeit und Kernigkeit vertragen.

Makellos gespielte Blues Rock Scheibe

Das Album ist hervorragend gespielt und rockt wie ein Uhrwerk, was auch die zweite Single So Long beweist, die ihr HIER hören könnt. Live werden die Songs sicher richtig atmen können. Auf CD oder Platte klingen die Songs instrumental und gesanglich etwas zu brav und transportieren die Power, die Laura Cox live hat nur in Ansätzen. Fürs stille Zuhausehören eignet sich Head Above Water also eher bedingt.

Daher passt es gut, dass Laura Cox in diesem Jahr eine umfangreiche Tour durch Europa startet. Als Souvenir vom Merchstand oder zur Vorbereitung auf einen Konzertbesuch sei an dieser Stelle eine unbedingte Empfehlung ausgesprochen.


Fazit
Mit ihrem neuen Album Head Above Water festigt Laura Cox ihre Stellung als Blues Rock Gitarristin der neuen Generation und weiß insgesamt mit druckvollen und persönlichen Classic Rock Songs zu überzeugen. Der letzte Schliff kommt dann live. 7,5 / 10

Line Up
Laura Cox – Gesang, Gitarren, Banjo
Mathieu Albiac – Gitarren
Adrien Kah – Bass
Antonin Guerin – Schlagzeug, Perkussion

Tracklist
01. Head above water
02. So long
03. One big mess
04. Set me free
05. Old soul
06. Wiser
07. Before we get burned
08. Seaside
09. Fever
10. Swing it out
11. Glassy days

Links
Facebook Laura Cox
Webseite Laura Cox


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Burning Sister – Mile High Downer Rock
Interview – Vorbid, Nachgefragt bei Michael Briggs und Daniel Emanuelsen

Statement Review – Amon Amarth – The Great Heathen Army

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 5 Average: 4.6]