Exarsis – Sentenced To Life – Album Review

Exarsis – Sentenced To Life
Herkunft:
Griechenland
Release:
27.11.2020
Label: MDD Records
Dauer:
38:44
Genre:
Thrash Metal


Exarsis-BandDie hellenischen Thrasher Exarsis bringen mit Sentenced To Life bereits das fünfte Album auf den Markt. Darauf servieren sie uns Oldschool Thrash Metal mit melodischer Schlagseite.

Wer bei griechischem Thrash reflexartig an Suicidal Angels denkt, liegt übrigens nicht ganz falsch: Deren ehemaliger Gitarrist Chris Tsitsis ist Exarsis-Gründungsmitglied und mit diesem Album wieder zu seiner Ursprungsband zurückgekehrt. Schlagzeuger Panos Meletis ist hingegen ein kompletter Neuzugang.

Melodischer Vorschlaghammer

Nach einem kurzen Intro gibt Another Betrayal die Marschrichtung vor. Diese lautet: Immer straight nach vorne, und zwar mit Vollgas. Sänger Nick Tragakis gehört zu den stimmlich höhergelegenen Vertretern seiner Zunft, in Kombination mit dem treibenden Beat und den einprägsam-kreischenden Gitarren werden Erinnerungen an Anthrax und Overkill wach. Das Video zum Song findest du HIER.

Die Band brettert auch in allen anderen Songs ähnlich dahin, womit sie zwar nicht viel Neues zum Genre beiträgt, aber durchgehend Spaß macht. Aiming the Eye ist ein frühes Highlight der Scheibe und ein garantierter Live-Kracher. In Mouthtied präsentiert sich die Combo erstmals etwas verspielter, HIER der Beweis.

Eine ruhigere, rein instrumentale Nummer darf ja mittlerweile auf keinem Thrash-Album mehr fehlen, wenn man Sodom mal außen vor lässt. In diesem Fall heißt dieses obligatorische Lied The Drug… und geht direkt in das nachfolgende …Against My Fears über. Darin sind Gastmusiker von Chronosphere und Bio-Cancer zu hören, wodurch etwas Abwechslung auf die Platte kommt.

Der Rest der Scheibe ist wieder gut gespielte Genre-Kost. Durchgehend moshbar und mit netten Hooklines versehen – Thrasher-Herz, was willst du mehr.


Fazit

Exarsis machen auch auf Album Nummer Fünf keine Gefangenen, obwohl sie ihren Oldschool-Sound etwas melodischer gestaltet haben. Der hohe Gesang ist aber bestimmt nicht jedermanns Sache. Wer damit keine Probleme hat, findet auf Sentenced To Life einige hochwertige Thrash-Nummern. Zusammengefasst ergibt das 7,5 / 10.

Line Up
Nick Tragakis – Gesang
Chris Tsitsis – Gitarre
Tony Lambrakis – Gitarre
Chris Poulos – Bass
Panos Meletis – Schlagzeug

Tracklist
01. Cen$ored
02. Another Betrayal
03. The Truth is No Defence
04. Aiming the Eye
05. Mouthtied
06. The Drug…
07. Against My Fears
08. One Last Word
09. Interplanetary Extermination
10. New War Order

Links
Facebook Exarsis
YouTube Exarsis


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Alitor – II
Album Review – Sodom – Genesis XIX
Empfehlung der Redaktion – Ahriman – Death/Thrash aus Limburg

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 2 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen