Die Soundmagnet.eu Jahreshighlights 2021 – Die Favoriten von Ingo

Das Jahr 2021 war vollgepackt mit hochwertigen Releases. Die Soundmagnet-RedakteurInnen präsentieren dir deswegen ihre persönlichen Favoriten. In diesem Artikel findest du die fünf Jahreshighlights unseres Redakteurs Ingo.

Außerdem findest du auf unserem Youtube-Kanal Playlists mit allen Highlights 2021 und noch vieles mehr.


Liquid Tension Experiment – LTE3

Genre: Progressive Metal

Kurzreview: “22 Jahre nach dem letzten Album erfüllen die vier Supergroupisten Liquid Tension Experiment auf LTE3 locker die an sie gestellten Erwartungen. Sie überzeugen mit einem rasant und dennoch prägnant musizierten Melodie- und Rhythmusfeuerwerk.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 9 / 10

Anspieltipp: Hypersonic


Baron Crâne – Commotions

Genre: Heavy Jazz Rock Fusion

Kurzreview: “Mit ihrem dritten Album Commotions bringen Baron Crâne eine überaus gut gespielte Math Rock Scheibe mit interessanten Seitenblicken in andere Genres hevor und überzeugen mit kraftvoll groovenden Rhythmen im Krummtakt und feurigen Gitarreneinsätzen.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 8 / 10

Anspieltipp: Firmin


The Hirsch Effekt – Gregær

Genre: Progressive Metal / Art Core / Orchestral

Kurzreview: “Wie nicht anders zu erwarten war, harmonieren The Hirsch Effekt auf Gregær hervorragend mit der orchestralen Begleitung und präsentieren den hungrigen Fans eine mehr als gelungene Wegzehrung auf dem Weg zu neuem Studiomaterial und hoffentlich baldigen Liveaktivitäten.” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 9,5 / 10

Anspieltipp: Kollaps


carthiefschool – carthiefschool

Genre: Math Rock / Jazzcore / Alternative

Kurzreview: “Mit ihrem selbstbetiteltem Debütalbum schaffen CARTHIEFSCHOOL ein komplexes, experimentelles und aggressives Statement voll komplexer Rhythmen und Melodien. ” Das vollständige Review findest du HIER.

Bewertung: 8 / 10

Anspieltipp: tokakutaihou


Copeland / King / Cosma & Belew – Gizmodrome Live

Genre: Progressive Rock / Art Rock

Kurzreview: “Das Livealbum Gizmodrome Live zeigt Copeland / King / Cosma und Belew in Hochform und präsentiert sowohl das Debütalbum der Supergroup als auch das Soloschaffen der einzelnen Musiker in einem einzigartig mitreißendem Licht.” Das vollständige Review findest du HIER.

Anspieltipp: Darkness


 

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 3 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon