Derek Sherinian – Vortex – Album Review

Derek Sherinian – Vortex
Herkunft:
USA
Release:
01.07.2022
Label: InsideOut Music
/ Sony Music
Dauer:
46:45
Genre:
Progressive Rock


Foto Credit: Greg Vorobiov

Die größte Reputation hat Derek Sherinian sicherlich als Mitglied zahlreicher Rock Ensembles erlangt, beispielsweise als Keyboard Wizard bei Dream Theater, Billy Idol oder Whitesnake. Oder Alice Cooper oder Kiss. Mit Hilfe zahlreicher Gäste, die ihn an diversen Tangenten seiner langen Karriere geschnitten haben, hat Mr. Sherinian nun mit Vortex sein mittlerweile neuntes Studioalbum seit den späten 1990ern eingespielt und veröffentlicht.

InsideOut sei Dank kommt dieses auf weißem Vinyl, auf CD und auch rein digital in den Handel.

Moderner Funk Rock Progressive Rock

Wie schon erwähnt, hatte Derek Sherinian mal wieder Hilfe von diversen Weggefährten erfahren. Schon beim Opener und Titeltrack Vortex wird er von Steve Stevens an der Gitarre unterstützt, mit dem er schon bei Billy Idol zusammengearbeitet hat. Wie ihr HIER in dem Musikvideo sehen und hören könnt, ist schon der Einstieg in das Album ein rasanter Progressive Hard Rock Track mit messerscharfen Gitarrenlinien und Keyboardläufen, wie sie nicht anders zu erwarten waren.

In Fire House unterstützt Nuno Bettencourt als Saitenhexer mit seiner funkingen Gitarrenarbeit.

Wie schon auf The Phoenix sorgt Simon Phillips für eine variable und solide Rhythmusarbeit.  Mit großen Namen geizt Derek Sherinian auf Vortex nun wahrlich nicht. Auf Key Lime Blues dürfen Joe Bonamassa und Steve Lukather dem funkigen Songkorsett ein wenig Halt geben. Der Track geht direkt in den Mitwipp Fuss.

Die Kobra eröffnet mit fernöstlichen Klängen und steigert sich in einen Hard Rock Song, der so bekannte Namen wie Michael Schenker und Zakk Wylde aufs Parkett bringt und dem Song mit ihren treibenden und jubelierenden Gitarre Ausdruck verleihen.

Zwischen Funk Rock und Progressive Rock

Scorpion kommt ohne Gitarren aus und ist ein groovender, Piano lastiger Jazz Rock Track, wie ihr HIER in einem Video sehen könnt. Das abschließende Finale ist das elf Minuten lange Aurora Australis, in dem das Trio Infernale von Ron Thal aka Bumblefoot unterstützt wird, seines Zeichen Bandkollege von Derek Sherinian bei Sons of Apollo. Darf man also rasiermesserscharfen Progressive Metal erwarten?

Ja, darf man! Die Übergänge der einzelnen Parts sind nicht immer schlüssig, dennoch überzeugen Sherinian und Co mit modernen Keyboard Fanfanren, Bumblefoot mit einer exzellenten Soloarbeit und die Rhythmusfraktion steht eh über allem. Nicht zusätzlich erwähnt werden muss sicherlich, dass die Produktion der gebotenen musikalischen Klasse absolut gerecht wird.

Derek Sherinian ist hier zwar Herr und Meister des Geschehens, spielt sich dennoch selten in den Vordergrund und lässt seinen Mitmusikern den Raum, den sie brauchen und verdienen.


Fazit
Mit einer Bandbreite zwischen Funk Hard Rock und Progressive Metal erspielen sich Derek Sherinian und Konsorten auf Vortex im diesjährigen Prog Rock Olymp eine 9 / 10

Line Up
Derek Sherinian – Keyboard, Synthesizer
Simon Philipps – Schlagzeug
Tony Franklin – Bass

Tracklist
01. The Vortex
02. Fire Horse
03. Scorpion
04. Seven Seas
05. Key Lime Blues
06. Die Kobra
07. Nomad’s Land
08. Aurora Australis

Links
Facebook Derek Sherinian
Webseite Derek Sherinian


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Liquid Tension Experiment – LTE3
Interview – Sonata Arctica, Nachgefragt bei Henrik Klingenberg
Album Review – Dream Theater – A View From The Top Of The World

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 5 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon