Tillison Reingold Tiranti – Allium: Una Storia – Album Review

Tillison Reingold Tiranti – Allium: Una Storia
Herkunft:
UK / Schweden / Italien
Release:
01.09.2021
Label: Reingold Records
Dauer:
39:34
Genre:
Italo Prog Rock


Andy Tillison und Jonas Reingold werden die Fans progressiver Rockmusik aus verschiedenen Projekten, und vor allem durch ihre Arbeit in The Tangent oder The Flower Kings kennen und schätzen.

In der ersten Zusammenarbeit mit dem Italiener Roberto Tiranti als Tillison Reingold Tiranti geht vor allem Tillison weit in seine eigene Vergangenheit zurück, als er zum ersten Mal in den 1970ern mit italienischer Prog Musik als Teenager in Berührung kam, die offenbar seinen musikalischen Bildungsprozess nachhaltig beeinflusste. Eben jener Band von damals huldigt man nun in dem ersten Album der drei Protagonisten Allium: Una Storia. Dieses wird digital und physisch auf CD erhältlich sein.

Unterstützt werden die drei Musiker von Antonio De Sarno, der schon bekannte italienische Bands wie Moongarden, Barock Project oder Mangala Vallis mit seinen italienischen Texten versorgt hat. Wird der Fan von klassischen Italo Prog Acts wie PFM oder Banco Del Mutuo Soccorso auf seine Kosten kommen?

Das möchte ich in jedem Fall bejahen. Tillison Reingold Tiranti nutzen alle Zutaten, die erwähnte klassische Vertreter dieses Sub-Genres so besonders machten. Wie zu erwarten, klingt der italienische Gesang und die schrulligen Keyboards zunächst etwas sperrig. Sie geben der Musik allerdings die nötigen Kanten und Ecken, zusätzlich zu den Canterbury Elementen, die schon The Tangent charakterlich formten.

Das Konzept dieses Album huldigt eben jener Band namens Allium im speziellen und allen ähnlichen Akteuren, die mit viel Leidenschaft musizierten und es immer noch tun, und dennoch ihr Schaffen nicht der Nachwelt auf Tonträgern erhalten konnten oder die große Öffentlichkeit bekamen, die sie verdienen.

Authentisch und leidenschaftlich

Umso positiver natürlich, dass Tillison Reingold Tiranti dies mit ihrem Album schaffen und zudem ein würdiges Erbe antreten. Der Album Trailer, den ihr HIER hören könnt, zeigt euch eine Band voller Leidenschaft in jedem Part. Egal ob es der exaltierte Gesang, die feinen Pianoeinsätze oder die handwerklich erstklassige Saiteninstrumentierung ist.

Als Anspieltipps möchte ich euch reinen Herzens den Opener und ersten Longtrack Mai Tornare sowie den zweiten Longtrack Nel Nome Di Dio nahe legen, die ähnlich konstruiert sind und dennoch viel Abwechslung bieten und eine unglaublich charmant komplexe Melodik bieten.


Fazit
Das Dreiergespann Tillison Reingold Tiranti huldigt auf ihrem ersten Album Allium: Una Storia ihren Vorbildern und biegen an ihren eigenen musikalischen Wurzeln gekonnt noch einmal neu ab, und bieten authentischen und starken Italo Prog Rock. Bravo! 8.5 / 10

Line Up
Andy Tillison – Keyboards, Schlagzeug
Jonas Reingold – Gitarre, Bass
Roberto Tiranti – Gesang
Antonio De Sarno – Texte
Gastmusiker
Ray Aichinger – Saxofon

Tracklist
01. Mai Tornare
02. Ordine Nuovo
03. Nei Nome Di Dio

Links
Facebook Tillison Reingold Tiranti
Webseite Tillison Reingold Tiranti


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Quel che Disse Il Tuono – Il Velo dei Riflessi
Interview – The Tangent, Nachgefragt bei Andy Tillison
Empfehlung der Redaktion – Thevon – Symphonic Progressive Metal aus Belgien

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 2 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen