T – Pareidoliving – Album Review

T – Pareidoliving
Herkunft:
Deutschland
Release:
28.01.2022
Label: GEP Record Label

Dauer:
01:11:28
Genre:
Progressive Rock


Foto Credit: Susanne Link

Gut zwei Jahre hat Thomas ‘t’ Thielen in seinem Heimstudio an dem Nachfolger von Solipsystemology gearbeitet. Die Promotour zu eben jenem fiel leider der Pandemie zum Opfer. Diese und andere Einschränkungen boten Thomas den Rahmen, in Ruhe an seinem jetzt fertigen neuen Album Pareidoliving zu arbeiten. Dieses wird digital und in einem schicken CD Slipcase den Weg zum Hörer finden. Auch Pareidoliving reiht sich konzeptionell in die Reihe der bisherigen Solowerke von t ein. Und auch hier braucht der Hörer Zeit. Sehr viel Zeit, um sich in das Konzept der Persönlichkeitsreifung, des eigenen Standes in Gesellschaft und Leben mit all den Gefühlen wie Trauer, Wut, Liebe oder Angst hineinzufinden. Nicht nur musikalisch, auch textlich und konzeptionell hat t sich von den neuen Marillion inspirieren lassen. Er lässt in Ausgestaltung und Produktion keine Kompromisse gelten und gibt den Feinheiten in Text und Sound sehr viel Freiheit.

Progressives Magnum Opus

Tatsächlich erinnern mich der sehr plastische Sound und die philosophischen Konzepte des Sinnsuchens und die Verzweiflung, aber auch die konstruktive Suche nach einem sinnvollen Umgang mit gesellschaftlichen Unwägbarkeiten oft an das Album Brave des genannten ehemaligen Neo-Prog Vorbildes. Erfreulicherweise geht t die entscheidenden Schritte weiter und macht Pareidoliving zu einem persönlichen Abbild.

Dazu passt auch, dass das Album geradezu ein Familienprojekt geworden ist. Das Artwork wurde von seiner Ehepartnerin und Künstlerin Katia Tangian gestaltet und Tochter Sophia hat offenbar sowohl bei der visuellen als auch der gesamt künstlerischen Gestaltung und als Beobachtungsmedium beim Konzept Großes beigetragen.

Hier gibt es viel zu entdecken

Einzelne Songs zu empfehlen ist im Grunde genommen überflüssig. Pareidoliving ist ein Prog Rock Konzept, das im vollen Umfang erschlossen werden muss. Die ausgezeichneten Übergänge und die gegenüber dem Vorgänger erheblich klarere Produktion machen den Genuss des Album sehr eindringlich. Komplexes Konzept und moderne Produktion mit großer melodischen und harmonischen Variation. So sieht moderner Progressive Rock aus.


Fazit
t ist mit seinem neuen Werk Pareidoliving ein progressives Magnum Opus geglückt. In Sachen Produktion und Konzept setzt er innerhalb seines eigenen Schaffens neue Maßstäbe. Im Gegenzug verlangt er viel Zeit und Einarbeitungswillen von seinen Hörern. Das ist in diesem Fall keineswegs zu viel verlangt. 9 / 10

Line Up
Thomas ‘t’ Thielen – alle Instrumente

Tracklist
01. The Same Old Everything
02. The Light at the End of the Light
03. How Not To Speak
04. The Idiots Prayer
05. The Scars of the Sky
06. Beyond this Pale Face
07. A Relevant Lovesong
08. Tell the Neighbours We’re fine

Links
Facebook Thomas t Thielen
Webseite Thomas t Thielen


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Solstice – Sia
Live Review – IQ / Thomas Thielen – 25.01.2020, Turbinenhalle II, Oberhausen
Interview – Chandelier / t,
Nachgefragt bei Christoph Tiber und Thomas Thielen

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 4 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon