Rotting Christ – Der perfekte Traum – EP Review

Rotting Christ – Der perfekte Traum EP
Herkunft:
Griechenland
Release:
03.09.2021
Label: Vinylstore.gr
Dauer:
35:46
Genre:
Death Metal


Die griechischen Extreme Metal Veteranen Rotting Christ bringen mit der Der Perfekte Traum EP eine kleine, aber feine Compilation auf den Markt, die bereits 1999 schonmal als CD veröffentlicht wurde. Diesmal handelt es sich allerdings um eine auf 666 Stück limitierte Vinyl Version. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um zwei Songs, von denen einer standardmäßig auf keinem Album erschienen ist sowie diverse Live Aufnahmen.

Der Perfekte Traum war einer der ersten Titel der Band, die in einer anderen Sprache als englisch geschrieben wurden. Hier wird auch klar, dass die Band zu jener Zeit eine übermäßig atmosphärische Phase hatte, die letztlich auch zum Durchbruch verholfen hat. Moonlight war als Bonus Track auf Sleep of the Angels enthalten, schaffte es aber nie als vollwertiger Song auf ein Full Length Release. Im Vergleich zu aktuelleren Releases klingt der Song wesentlich rockiger.

Die restlichen fünf Songs setzen sich aus Live Mitschnitten vom inzwischen fast schon legendären Triarchy Of The Lost Lovers Album zusammen. Die Qualität der Aufnahmen dürfte wohl in einem gewissen Maß den damaligen Status der Band widerspiegeln und klingt doch sehr nach Underground und Low Budget. Das verleiht der EP aber durchaus einen gewissen Charme und lässt das Ganze etwas greifbarer wirken, als dies bei aktuelleren Live Alben dann und wann der Fall ist.


Fazit
Rotting Christ bringen mit der Der perfekte Traum EP eine Platte raus, die wohl ausschließlich für langjährige Fans und Sammler gedacht ist. Diejenigen die die Band gerade erst kennen lernen sind wohl mit den originalen CDs besser beraten. Für Fans, die über einen Plattenspieler verfügen, könnte sich ein Blick aber allemal lohnen.

Line Up
Sakis Tolis – Gesang, Gitarre
Kostas Spades – Bass
George Emmanuel – Gitarre
Themis Tolis – Schlagzeug

Tracklist
01. Der Perfekte Traum (The Perfect Dream)
02. Moonlight
03. Shadows Follow (Live)
04. Diastric Alchemy (Live)
05. A Dynasty From Ice (Live)
06. The First Field Of The Battle (Live)
07. King Of A Stellar War (Live)

Links
Webseite Rotting Christ
Facebook Rotting Christ


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Sun Of The Suns – TIIT
Interview – Reinforcer, Nachgefragt bei Niclas Stappert
Album Review – Thyrfing – Vanagandr

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 3 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon