Nifrost – Orkja – Album Review

Nifrost – Orkja
Herkunft:
Jølster / Norwegen
Release:
02.07.2021
Label: Duskstone
Dauer:
38:18
Genre:
Epic Black / Viking Metal


Ein Berg mit dem Namen Orkja, der berüchtigt für verhängnisvolle Fluten an der norwegischen Westküste ist, bot der norwegischen Viking/Melodic-Black Metal Band Nifrost nicht nur den Namen für das neue Album, sondern passt auch perfekt zur Stimmung des Tonträgers.

Zuallererst möchte ich erwähnen, dass ich das Albumcover für sehr gelungen halte. Der standhafte Berg, der den Naturgewalten trotz einiger Verluste trotzt, ist wahrlich faszinierend.

Musikalisch präsentiert das Quartett eine große Bandbreite von kalten bis hin zu epischen, teils melancholischen Momenten. Dafür fließen neben der Gitarre auch einige Keyboard Elemente in die Melodie mit ein, die aber nicht zu aufdringlich wirken und sich unterstützend im Hintergrund halten.

Die Gitarrennarbeit hat mich auf dem ganzen Album überzeugt. In Songs wie Eit Siste Ynskie, in dem man vom teils frickeligen Auftakt, über mid-Tempo Black Metal Riffing, einen unverzerrten Instrumentalpart bis hin zum etwas träumerischen die ganze Bandbreite präsentiert, oder dem starken Riff und das anderthalb Minuten Lange Outro von Ishjarte, bin ich einfach begeistert.

Gesanglich setzen die Norweger sowohl auf einen gekrächzten gutturalen Gesang, der bei Sirkel am fiesesten wird, als auch auf einen cleanen Gesang, der eine Balance aus heroisch, episch bis hin zu melancholisch schafft. Die Lyriks von Nifrost sind auf norwegisch, was die norwegischen Sagen beziehungsweise Geschichten autenthisch präsentiert.


Fazit
Nifrost liefert uns ein verdammt starkes und abwechslungsreiches Album, welches mit einer tollen Atmosphäre, starken Melodien und passenden Gesang überzeugt. Für mich definitiv eine Empfehlung für alle Fans der Richtung. Von mir gibt es überzeugte 9 / 10

Line Up
Kjetil Andreas Nydal – Gesang, Bass
Eyvind Aardal – Gesang, Gitarre
Jørn Ståle Norheim – Gitarre
Henrik Nesse – Schlagzeug

Tracklist
01. Nauden
02. Eit Siste Ynskje
03. Orkja Brotna
04. Hausten
05. Sirkel
06. Vatnet Blir Til Blod
07. Ishjarte 

Links
Facebook Nifrost
Instagram Nifrost
Webseite Nifrost


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Esquys – Instinct
Album Review – Night Crowned – Hädanfärd
Kolumne –
Bands aus Exotistan – die wirklich internationalen Bands, Teil 3 Madagaskar

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 3 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon