Kult-Punkrock-Bassist Inge Johansson (The (International) Noise Conspiracy, Against Me!…) veröffentlicht sein erstes Soloalbum unter dem Namen GATUPLAN

Kult-Punkrock-Bassist Inge Johansson (The (International) Noise Conspiracy, Against Me!…) veröffentlicht sein erstes Soloalbum unter dem Namen GATUPLAN


Foto Credit: Diego Aldabaldetrecu

Der kultige Punkrock-Bassist Inge Johansson (bekannt durch Bands wie The (International) Noise Conspiracy, Against Me!, CSS, Cryssis, Totalt Jävla Mörker und Stilett) veröffentlicht sein erstes Soloalbum unter dem Namen Gatuplan.
Inge ist eine bekannte Figur (nicht nur) in der schwedischen Musikszene mit einer Geschichte in schwedischen und amerikanischen Bands.

Mit The (International) Noise Conspiracy nahm Inge zwei Alben mit dem amerikanischen Produzenten-Guru Rick Rubin auf. Musiker auf dem Solowerk sind Fredrik Eriksson (No Fun At All), Jouni Haapala (De Lyckliga Kompisarna), Anna Philipsson, Lars Ekman und Simon Dahlberg (De Lyckliga Kompisarna).

Der Name GATUPLAN bedeutet Street Level und der Albumtitel “Kampen Går Vidare!” übersetzt “Der Kampf geht weiter”. GATUPLANs Musik wurzelt im Punkrock der alten Schule, gemischt mit Einflüssen, die aus Inges Leben als Musikfan und dem Leben auf der Straße stammen.

Inge erklärt: “Als ich anfing, Songs für GATUPLAN zu schreiben, war die Idee, Musik mit den Melodien und Emotionen der Ramones und der Haltung von Rancid zu machen, um Vocals und Texte wie Mike Skinner von The Streets dazuzupacken und einen tanzbaren Weltmusik- / Ska-Groove zu erschaffen. Ich wollte Musik schreiben, die in einer Club-Atmosphäre funktioniert, aber auch als Soundtrack für einen Protest. Und obwohl ich auf Schwedisch singe, habe ich von Bands wie Mano Negra und The Specials die Herangehensweise an politische Themen übernommen. Ich wollte sicherstellen, dass die Songs einfach und eingängig genug sind, um Sprachbarrieren zu überwinden. ”
Und das klappt. Hört mal genau zu. Man erkennt auch ohne besondere Schwedischkenntnisse immer wieder, welche Themen sich Inge vorgenommen hat.

‘Dee Dee Ramone’ gibt’s HIER zu sehen: 


Textquelle: Pressetext

Teile diesen Inhalt mit anderen