Mead and Greed 2020 – 27. + 28.03.2019 – ResonanzWerk Oberhausen – Ankündigung

Mead and Greed 2020 – 27. und 28.03.2019-12
Bands u.a. Heidevolk, Black Messiah und Obscurity- ResonanzWerk Oberhausen


Storm Seeker als erster Headliner auf dem M&G18 (c)Sebastian Freiheit

Es sind jetzt etwas mehr als fünf Monate seit meinem letzten Metalfestival vergangen und verdammt es juckt wieder im Nacken. Doch eh es mit Campen losgeht, freue ich mich auf einen wunderbaren Vorgeschmack in Oberhausen. Das Mead and Greed findet zum dritten Mal statt und hat musikalisch einiges zu bieten. Das Line Up bietet eine schöne Mischung aus bekannten und frischen, unbekannten Bands, sowie musikalischer Vielseitigkeit.

Die drei Headlinerslots wurden mit Heidevolk, Obscurity und Black Messiah mit Bands besetzt, die in Deutschland jeder Pagan Metal Fan kennt/kennen sollte. Letztgenannte werden als i-Tüpfelchen ein Old School Set spielen. Bei den namhaften Bands sollte man die argentinische Celtic-Folk Metal Band Skiltron natürlich nicht vergessen. In Nordrhein-Westfalen haben sich die Pirate Folker und Headliner der Erstausgabe von Storm Seeker schon erfolgreich einen Namen machen können und haben auch im vergangenen Jahr auf dem Dong Open Air und den Metaldays überzeugen können.

In den früheren Auftritten des Tages findet sich mit Akando ein einzigartiger Act: Die Saarländer verbinden Melodic-Death und Thrash Metal mit Folkeinflüssen der Indianer. Auch die Texte behandeln Legenden und die Geschichte der Ureinwohner Nordamerikas. Mit Crusade of Bards haben wir noch eine dritte Internationale Band. Die Spanier spielen einen Symphonic-Pirate Metal und sind nicht allzu oft in NRW unterwegs.
Wenn man rein auf die Musik hört, wirken Kultasiipi ebenfalls international. Doch bei der Band handelt es sich nicht um gebürtige oder emigrierte Finnen, sondern um Berliner, die sich von der Band Timo Rautiainen & Trio Niskalaukaus für finnisch sprachige Musik begeistert lassen haben.

Persönlich habe ich mich über zwei Kapellen gefreut, die ich live schon gesehen habe. Zum einen sind Thorondir aus Franken am Start, die letztes Jahr nach acht Jahren wieder ein Album herausgebracht haben und mit eingängigen Pagan Metal zu überzeugen wissen. Über die Debüt EP von Fabula Rasa haben wir bereits ein Review geschrieben, welches ihr HIER nachlesen könnt.

Auch Fans des deutsprachigen Folk Rock/Metals können auf dem Mead and Greed Fündig werden: Mit Cantus Levitas und Brachmond beehren uns zwei vielversprechende Bands im Ruhrgebiet.


Das zweitägige Event findet dieses Jahr im Resonanzwerk in Oberhausen statt. Das Zwei-Tagesticket gibt es für 40€. Die Tageskarten gibt es für 25€ (Freitag) bzw 30€.

Also hebt die Methörner und lasst euch das  nicht entgehen.

Tickets bekommt ihr HIER.

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 4 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen