Alcest – Spiritual Instinct European Tour 2020 – 22.02.20, Szene Wien – Live Review

Alcest – Spiritual Instinct European Tour 2020
Support:
Birds in Row und Kaelan Mikla
Veranstaltung:
Szene Wien
Herkunft:
Frankreich
Genre:
Shoegaze / Blackgaze / Black Metal


Alcest haben gerufen und die Fans folgten. Die Szene war am 22.02.2020 ausverkauft. Alles versprach also ein gelungener Abend zu werden. Aus meiner Sicht hatte ich allerdings ein bisschen Skepsis bezüglich den Vorbands, die mir bis zu diesem Abend unbekannt gewesen waren. Die Zusammenstellung war sehr gewagt. Wie würden sich eine Girlie Synthie-Band aus Island und eine experimentelle Hardcore Band aus Frankreich schlagen? Eines vorweg, die Hütte hat gebrannt, es wurde getanzt, geschubst und geträumt. Hinzu kommt das die fairen Merchandise Preise die Geldbörse dazu einlud sich zu entleeren.

Nachdem sich die Halle zu diesem Zeitpunkt schon gut gefüllt hat, betraten mit Kaelan Mikla drei liebreizende Feen aus Island die große Bühne. Nur mit einem Bass, Keyboard und dem hellen, aber kratzbürstigen Gesang von Sängerin Soffía Þórsdóttirs bewaffnet, verwandelten Sie die Szene zu einem Dark Wave Tanzpalast. Ihr eigene Mischung aus Synthie Pop und Dark Wave kam wirklich sehr gut bei den Massen an und war mehr als nur ein Einheizer für die folgenden zwei Bands. Ihr Auftritt wurde frenetisch gefeiert und dies zauberte den Mädels ein Lächeln auf die Lippen.

Auf Birds in Row aus Frankreich, die danach folgten, war ich dann wirklich gespannt. Am Abend zuvor hatte ich mich schon mit Ihren Songs beschäftigt und die versprachen intensiv und sehr hardcorelastig zu werden. Wie wohl die Reaktion im Publikum ausfallen würde? Meine Zweifel blieben unbegründet, weil die Franzosen einen wirklich unglaublichen Gig aufs Parkett legten. Hinter Ihrem Bandpseudonymen B, D und T versteckt, strotzten die drei Vollblutmusiker nur so vor Energie, Wut und Spielfreude. Die Band hatte auch viele Fans im Schlepptau, die den kompletten Gig lang einen Moshpit (fair ging natürlich vor) aller ersten Güte zeigten. Ebenso überzeugte die Band mit sympathischen Ansagen, die zwar sehr schüchtern wirkten, aber Ihr Ziel nie verfehlten. Abschließend kann man sagen, Birds in Row waren die Gewinner des Abends für mich. Schaut euch die Jungs unbedingt live an.


Nun war Alcest an der Reihe. Für uns war es das erste Vergnügen die träumerischen Franzosen live sehen. Von daher war auch hier unsere Vorfreude groß, da Ihr letztes Werk Spiritual Instinct mal wieder fantastisch ist. Die Halle füllte sich bis auf den letzten Platz. Die spärliche Bühnedeko und die dezente Lichtshow stießen bei mir auf großen Anklang. Es war mir sofort klar, hier möchte nicht abgelenkt werden, sondern die Musik zählt. Alcest nahm uns in Folge auf eine Rundreise der himmlischen Melodien, gespickt mit harmonischen Riffs, kreativem Drumming und tollem Gesang mit. Spiritual Instincts wurde fast komplett gespielt (es fehlte nur der Titeltrack) und mit Kodama und Delivrance wurden auch Klassiker der Bandhistorie gespielt. Hinzu kommt, dass der Sound mal wieder hervorragend war.


Bei allen drei Bands gab es hier nichts zu bemängeln. Den Franzosen könnte man stundenlang zuhören, nur leider muss so ein vielfältiger Konzertabend auch mal enden. Der abschließende Jubelsturm nahm gefühlt kein Ende und ließ alle Beteiligte mit einem träumerischen Grinsen gen Heimat entschwinden. Auch ich habe am Merchstand noch zugeschlagen und so musste unbedingt die aktuelle CD und das Silk printed Poster mit. (Tracklist: Les Jardins de minuit, Protection, Oiseaux de proie, Autre temps, Écailles de lune – Part 2, Sapphire, Le Miroir, Kodama, Encore: Là où naissent les couleurs nouvelles, Délivrance)


Links:
Facebook Kaelan Mikla
Facebook Birds In Row
Facebook Alcest

Foto Credit: Adriana für www.soundmagnet.eu

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 34 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen