Lord Vigo – Danse De Noir – Album Review

Lord Vigo – Danse De Noir
Label: High Roller Records
Release: 10.04.20
Dauer: 44:17
Genre: Heavy Metal


Was habe ich gleich “…Hier, Hier…” geschrien, als Lord Vigo mit Danse de Noir auf dem Besprechungstisch lag.
Hat die Band doch mit ihren bisherigen drei Alben immer meinen Geschmack getroffen und sich musikalisch stetig gesteigert. Auch das neue Album unterliegt wieder einem Konzept, dass sich aber dieses Mal dem Science-Fiction zuwendet.
Deshalb sind die epischen Hymnen auch in kurze erzählende Passagen eingebettet, die die Songs inhaltlich aneinander halten.

Nach einem Intro startet der majestätische Titeltrack Danse De Noir. Der Bass ist unglaublich geil präsent, Keyboards bilden dichte Teppiche und die Gitarren treten zum richtigen Zeitpunkt ins Rampenlicht, um sich zu duellieren. Eine weibliche Stimme, wie aus einem Science-Fiction Klassiker, stellt uns die Frage, ob wir real oder eine Maschine sind und leitet uns zu meinem musikalischen Höhepunkt:
The Verge of Time verfügt über das Zeug zu einem Klassiker zu werden. Die Melodie geht ins Ohr bleibt hängen und weckt Erinnerungen an legendäre Queensrÿche-Zeiten.
Auch die B-Seite hält locker das Niveau mit Songs wie Shoulder of Orion oder And Then the Planets Will Align. Die Kompositionen sind geprägt von Tempowechseln, Maiden-artigen Gitarrenläufen und immer wieder von diesem prägnanten Bass.
Live sehe ich schon das flotte Between Despair and Ecstasy auf der Setlist, das auch passende Parts zum Mitklatschen enthält. Die beiden letzten Tracks As Silence Grows Old und Memento Mori sind episch-doomiger Metal vom Besten.


Mein Fazit:
Und ich mache es kurz: Ich bin begeistert! Lord Vigo haben sich nicht nur gesteigert, sondern sind auf einem ganz neuen Level. Wer die Qualität des Albums in Kurzform hören möchte, dem empfehle ich den Track The Verge of Time, den ihr HIER  findet. Danse de Noir könnte ein Klassiker werden und den großen Wurf für die Band bedeuten. Mein Wertung: 9/10.

Line Up:
Vinz Clortho – Gesang, Drums
Tony Scoleri – Gitarre, Bass
Nunzio Scoleri – Gitarre
Volguus Zildrohar – Gitarre, Bass
Zuul – Bass
Ivo Shandor – Drums

Tracklist:
1. The Voight Kampff Situation 
2. Danse De Noir
3. Are You Human
4. The Verge of Time
5. Fiery The Angels Fell
6. Shoulder of Orion
7. And Then the Planets Will Align 
8. Between Despair and Ecstasy
9. As Silence Grows Old
10. Memento Mori

Links
Facebook Lord Vigo
Bandcamp Lord Vigo

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 14 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon