Hijos de Overon – Heavy Metal aus Spanien – Empfehlung der Redaktion

Hijos de Overon
Herkunft: Cuéllar, Castile y Léon, Spanien seit 2007
Genre: Melodic Heavy Metal
Empfehlung für Hörer von: Iron Maiden, Lord Of Black, Tierra Santa


Foto Credit: Tu_Metal_Agg

Mit II von Lords Of Black kam im Jahre 2016 meiner Meinung nach eine der besten klassischen Heavy Metal Scheiben aus Spanien. Das brachte mich zu der Zeit dazu mal etwas durch die spanische Metal Landschaft zu surfen.

Ein Jahr davor brachte Hijos de Overon ihr zweites Album Camino De Piedras heraus und mit dem Riff von Extraña Ambición hatten mich die Jungs am Haken.

Progressives aus Spanien

Bereits 2007 hatte sich die Band gegründet. Bis 2014 gab es einige Wechsel in der Bandbesetzung und in diesem Jahr kam das Debüt Prisionero De Agujas.

Dabei konnte mich das Album nicht so ganz überzeugen. Das Album war noch deutlich progressiver und ging bei mir nicht wirklich runter.  Wie eben erwähnt gab es 2015 dann Camino De Piedras und der Stil der Band wurde deutlich eingängiger und runder. 2018 hat man stilistisch mit Salvaje einen qualitativ hochwertigen Nachfolger unters Volk gebracht und dabei auch beim Ohrwurm Tu Poder und sich beim verhältnismäßig harten La Luz Perdida sehr gut passende Gastmusiker an die Seite geholt. Dabei sollte der Tierra Santa Gitarrist Dan Diez der bekannteste Name sein.

Musikalisch schaffen die Spanier die Kombination aus starkem Riffing und diversen eingängigen Momenten. Dabei agieren die Jungs im Bereich zwischen Ballade und mid-Tempo. Die Melodik erhält bei Hijos de Overon den Vortritt vor der Härte und man unterstützt dies mit einigen Keyboard Elementen.

Zusätzlich erreicht man mit den spanischen Texten in Deutschland einen Exotenbonus und ich finde als melodische Sprache passt spanisch sehr gut zur Musik. Natürlich erfinden Hijos de Overon das Rad nicht neu und es gibt auch im spanischsprachigen Bereich mit Bands wie Akheron oder Mägo de Oz qualitativ hochwertige Vertreter, aber sie sind in dem was sie machen für mich eine der absoluten Favoriten und können mich um längen mehr überzeugen als die letzten Maiden scheiben.

Die Werke der Band könnt ihr HIER auf dem bandeigenen You Tube Kanal anschauen.


Line Up
Raúl Álvaro – Gesang
Joni Cantera – Gitarre
Diego Sanz – Gitarre
Fernando Lopez – Bass
Álvaro Méndez – Keyboard
Carlos Gomez – Schlagzeug

Discografie 
2014 Prisionero De Agujas
2016 Camino De Piedras
2018 Salvaje

Links
Bandcamp Hijos de Overon
Facebook Hijos de Overon


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Primal Fear- Metal Commando
Album Review – Carthagods- The Monster In Me
EP Review – Martyr- Fists Of Iron

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 4 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen