Genreweisende Alben – der etwas andere Klassiker – Kolumne

Genreweisende Alben – der etwas andere Klassiker ist eine Kolumne, in der unsere Redakteure für sich bahnbrechende Alben jedes Genre des Rock und Metal vorstellen


Emperor, In the Nightside Eclipse, 1994

Wenn ich so auf die Entwicklung meines musikalischen Horizontes blicke, gibt es nicht viele Alben, die es geschafft haben mich derart zu beeinflussen wie jenes, welche ich euch heute vorstellen möchte, welches meinem Geschmack nach ein bahnbrechender, genreweisender Klassiker ist.

Wir schreiben das Jahr 1997, meiner einer hat sich noch mit Bands wie Manowar, Iron Maiden und Helloween beschäftigt. Der Metal hatte sich gerade erst bei mir richtig etabliert, konnte wirklich noch mehr kommen? Auf dem laufendem hielt ich mich durch Brieffreundschaften (damals das Facebook von heute), man schickte sich Mixtapes und so entdeckte man immer wieder neue Bands. Eines Tages erhielt ich ein Mixtape namens Norway Black Metal. Auf diesem war ein Song von Emperor, namens I am the black wizard, der mich sofort in den Bann gezogen hatte, wie es nur ganz selten der Fall gewesen war. In mir war das Verlangen geboren das komplette Album In the Nightside Eclipse zu besitzen. Bis heute ist es noch eines der von mir meist gehörten Alben und ist mein Einstieg in das Black Metal Genre.

Heute zählt In the Nightsde Eclipse zu eines der prägenden Alben der zweiten Black Metal Welle, die Ihren Ursprung in Norwegen hatte. Wenn man Emperor erwähnt, wird auch in einem Atemzug Ihr Mastermind Ihsahn genannt. Er ist für alle Kompositionen von Emperor verantwortlich. Im Jahre 1993 wurde das Album aufgenommen und 1994 über Candleligth Records veröffentlicht. Insbesondere der rohe Sound, transportiert die notwendige Härte und Kälte, welche den Stil der zweiten Welle perfekt charakterisiert. Darüber hinaus experimentierte Ihsahn mit Keyboardklängen, die eine eindringende Atmosphäre übermittelt.

Emperor prägten meinen Musikgeschmack und zählen mit diesem Meisterwerk zu meinen bahnbrechenden Klassikern.

Sidefact: Die traurige Schattenseite – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung sitzen ¾ der Bandmitglieder im Gefängnis. Samoth (Kirchenbrandstiftung), Faust (Kirchenbrandstiftung, Mord) und Thort (Körperverletzung).


Emperor – In the Nightside Eclipse

Jahr der Veröffentlichung: 1994
Label: Candlelight Records, Megarock  
Genre: Black Metal
Laufzeit: 48:26 Min.
Studio: Grieghallen, Lydstudio

Besetzung:
Ihsahn – Gitarre, Keyboard Gesang
Samoth – Gitarre, Gesang
Tchort – Bass
Faust – Drums

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 27 Average: 4.9]
Teile diesen Inhalt mit anderen