Eerie Heir – We Were Beautiful Once – EP Review

30Eerie Heir – We Were Beautiful Once
Herkunft:
Prag/Tschechien
Release:
10.11.2019
Label:
Selbstveröffentlichung
Dauer:
18:13
Genre:
Atmospheric Black Metal


Beim Durchscrollen auf Facebook habe ich die Bandempfehlung einer Black Metal Seite gesehen, die für ein Projekt war, welches mir zu dem Zeitpunkt noch nicht bekannt war. Es handelt sich dabei auch noch um ein Projekt, über dass sich im Internet wenig bis gar nichts finden lässt, bis auf einen Beitrag bei Metal Archives, der noch nicht die Prüfung überstanden hat und dass es sich um ein Soloprojekt aus Prag handelt.

Der Opener Waldeinsamkeit beginnt mit Waldesrauschen und Donner und nach einem Schrei geht man deutlich in den Black Metal. Dabei hat das Stück ein echt gutes Riff und zeigt vermehrt atmosphärische Elemente. Die letzte halbe Minute endet der Song mit Donner und Akustik-Gitarre. Der erste Instrumental Seul Avec Moi beginnt ebenfalls Black Metallisch, begibt sich aber im Mittelteil wieder in akustische Gefilde, um am Ende wieder den Anfang aufzugreifen. Definitiv ein starker Instrumental, der problemlos ohne Gesang auskommt und auch stimmungstechnisch etwas hergibt. Das darauf folgende Never Worn Wedding Dress ist ebenfalls ein Instumental, verzichtet aber größtenteils auf Black Metal Elemente. Der Song hat etwas wunderbar atmosphärisches und melancholisches. Sowohl im ruhigen akustischen, als auch im kurzen verzerrten Teil ist das ein starkes Stück. In einigen Momenten fühle ich mich an Skyforest, Les Discret und Alcest erinnert. Divotvorné kvítí setzt darauf wieder auf Gesang. Der Song ist abwechslungsreich und bringt die Verbindung aus Blastbeat und atmosphärischen und melodischen Elementen. Einzig fällt mir hier auf, dass im Sound die Bass Drum zu kurz kommt, bzw gar nicht zu hören ist. Der Abschluss I´ve Always Thought I Have Time ist erneut ein Instrumental und bewegt sich in akustischen Gefilden. Wie der Name schon schwer vermuten lässt, bietet er einen wunderbaren melancholischen Abschluss.

Albumfazit: Eerie Heir hat ein wirklich sehr gelungenes Debüt herausgebracht. Man hat es geschafft Black Metal mit teilweise folkigen und atmosphärischen Elementen zu verbinden.  Die 18 Minuten vergingen wie im Fluge und lassen auf eine baldige zweite Veröffentlichung hoffen.  Für das gelungene Debüt sind 9/10 mehr als verdient.

Line Up
Oliver Stöckert: Schlagzeug (Seul Avec Moi, Divotvorné kvítí)
Joel: Schlagzeug (Waldeinsamkeit)
Raiden Beckford: Alle Instrumente, Gesang

Tracklist
Waldeinsamkeit
Seul Avec Moi
Never Worn Wedding Dress
Divotvorné kvítí
I´ve Always Thought I Have Time

Links:
Bandcamp Eeire Heir

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 4 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon