Detieti – Serious IV – Album Review

Detieti – Serious IV
Herkunft:
Moskau / Russland
Release:
03.12.2021
Label: Addicted Label
Dauer:
36:00
Genre:
Progressive / Psychedelic Rock


Foto Credit: Andrei Shibkov

Einen Hang zu Science Fiction Themen hatten Detieti schon immer. Gerade auch in Verbindung mit deutlichen Bezügen zu den 1980ern, wie sie in dieser Kombination spätestens mit TV Serien wie Stranger Things wieder populär geworden sind.

Auf ihrem vierten Longplayer Serious IV geben die Protagonisten aus dem russischen Moskau einen deutlichen progressiveren, ja sogar krautigeren Anstrich. Das Album kommt auf CD, digital und ganz stilgerecht auch auf Musikkassette daher. 

Cineastische Science Fiction Story

In vier zeitweise recht ausgedehnten Tracks begeben sich Detieti in ein Science Fiction Szenario mit fiktiven Comic Charakteren. Mit dem HIER zu hörenden Disorientia beginnt der Trip und anders als vermutet werden kann, verliert sich der über zwölf Minuten lange Song nicht in Zeit und Raum, sondern zeigt sich mit seinem schlabbernden und omnipräsenten Bass Sounds und progressiven Songstrukturen als durchaus erdverbundenes Tondokument.

Das Konzept und die Story über eine außerirdische, tintenfischähnliche Rasse ist schon recht schräg und eben diese Absurdität spiegelt auch die Instrumentierung des Geschehens mit allerlei Effekten und merkwürdigen Instrumenten wie Spielzeugpianos oder quietschenden, blubbernden Samples wieder. Hier trifft Progressive Rock auf Fusion, Funk, Disco oder auch Hardcore. Einzelne Einflüsse sind schwer auszumachen.

Origineller Avantgarde Progressive Rock, der in viele Schubladen greift

Detieti haben ihre Zutaten aus vielerlei Schubladen gegriffen und verquiken das Ganze zur einer recht eigenständigen Melange. Im Vergleich zum Vorgänger Frogressive Punk ist Serious IV differenzierter und feiner, allerdings auch weniger funkig. Gesang gibt es hier ebenfalls nicht, dafür ein paar effektvoll eingestreute Sprachsamples. Kernige Gitarrenriffs, die sich in komplexe Songstrukturen betten sind hier ebenso mit von der Partie wie knackige Rhythmen und schlüssige Tempowechsel. Sowie natürlich skurrile Keyboard- und Sequenzereffekte.

All diese Elemente lassen sich mit Avantgarde gut auf einen Punkt bringen. Und dennoch ist Serious IV zugänglich und kann mit memorablen Ideen überzeugen, vor allem in den langen Tracks wie dem 13 minütigen Z.O.V., das ihr euch HIER anhören könnt und das vor Ideen nur so strotzt, ohne dabei an Stringenz und Atmosphäre einzubüßen.


Fazit
Das vierte Album Serious IV der russischen Avantgarde Progressive Rocker Detieti sprudelt nur so vor originellen und verrückten Songideen. Wer auf psychedelische Science Fiction Storys mit einem überdeutlichen Augenzwinkern steht, sollte unbedingt reinhören. 9 / 10

Line Up
Mikhail Ivanov –  Bass, Samples, Spielzeugpiano
Viktor Tikhonov – Schlagzeug, Perkussion, halbakustische Gitarre, Synthesizer, Sequencer, Samples
Alexander Kosarenko – Gitarren, Mbira, Didgeridoo, Perkussion, Basssynthesizer
Petr Bolotov – Synthesizer, Effekte
Pavel Makarov – Akustische und elektrische Perkussion

Tracklist
01. Disorienteria
02. Milky Squid
03. Reflective Architect
04. Z.O.V.

Links
Facebook Detieti
Webseite Detieti


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Kanaan – Earthbound
Interview – Baron Crâne, Nachgefragt bei Léo Pinon-Chaby
Empfehlung der Redaktion – Dunbarrow – Proto Doom aus Norwegen

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 5 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon