City Weezle – Internationaler Rock Fusion – Empfehlung der Redaktion

City Weezle
Herkunft:
Cork / Irland
Genre:
Alternative Rock / Rock Fusion
Einflüsse aus:
Faith No More, Mr. Bungle, Primus, King Crimson, The Melvins, Frank Zappa
Side Fact:
Die Band ist in Paris von dem Iren Simon Fleury gegründet worden und besteht aus Mitgliedern aus Deutschland, Japan und Irland.


Mir waren City Weezle bislang völlig unbekannt. Das mag auch daran liegen, dass es das 2006 gegründete Projekt bislang nur auf ein Album und ein paar Demos gebracht hat, die zudem schon einige Jahre auf dem Buckel hatten und nach einiger Livepräsenz seit beinahe zehn Jahren nichts neues mehr zu vernehmen war. 

Damit ist nun Schluss, denn das schlüssig betitelte Album No. 2 wurde endlich veröffentlicht. Und was für eins, schon alleine Mr. Bungle als Referenz genügt schon, um die wilde, alle Genres übermähende Mixtur zu beschreiben. Zwischen Funk, Jazz, Latino, Hard Rock und Shanti Gesang ist so ziemlich alles vertreten, was die Soundküche so hergibt. Dazu stößt dann noch der exaltierte Gesang, der zwar nicht die Ausdrucksstärke und die Artikulationsfähigkeiten eines Mike Patton besitzt, aber sich dieser wohltuend nähert.

Eine überbordernde Stilvielfalt

Der Opener Captain Introspective bestätigt diesen Eindruck, wie ihr HIER sehen könnt. Das Album unterteilt sich in zwei gedachte Seiten, wobei die erste Seite aus den ersten vier Songs besteht und europäische Einflüsse beinhaltet, wobei die Ode an King Crimson Crimson Rig der beste Song ist.

Die zweite Seite verstärkt amerikanische Einflüsse in sich vereint. In der Tat swingt und bluest die zweite Albumhälfte. Wie auch auf der ersten Albumhälfte sind die Songs massiv überzeichnet und nehmen sich mit Titeln wie Even Weezle’s Get The Blues oder dem berühmten Redrum Zitat aus The Shining in dem dreizehn Minuten langem Cluedo selbst aufs Korn. 

Ob Hard Rock, Jazz, Blues oder was auch immer. City Weezle wildern überall mal rum und karikieren jedes Subgenre auf ihre eigenen Weise. Die Stilvielfalt ist einfach unglaublich. Eine unbedingte Empfehlung.


Line Up
Simon Fleury – Gitarren, Gesang, Banjo, Arrangements
Kengo Mochizuki – Bass
Axel Steinbiss – Keyboard
Ai Uchida – Schlagzeug

Links
Facebook City Weezle
Webseite City Weezle


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Kekal – Envisaged
Live Review – Baron Crâne On Tour – 25.05.2022, Rare Guitar Münster
Interview – Electromancy, Nachgefragt bei Step Tranovich

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 3 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon