Bjørn Riis – Everything to Everyone – Album Review

Bjørn Riis – Everything to Everyone
Herkunft:
Norwegen
Release:
08.04.2022
Label: Karisma Records
Dauer:
50:16
Genre:
Atmospheric Prog Rock / Progressive Rock


Foto Credit: Anne-Marie Forker

Es gibt Künstler, die sich durch ihre Sololaben von Ihrer Hauptband emanzipiert haben und gar einen größeren Bekanntheitsgrad erreicht haben. Besonders im Prog Rock Bereich sind diese außergewöhnlichen Songwriter und Musiker zu finden.

Als bestes Beispiel nenne ich einfach mal so wegweisende Männer wie Steven Wilson oder David Gilmour. Für Skandinavien hält der Norweger Bjørn Riis, Mitbegründer von Airbag die musikalische Flagge hoch. Alle bisherigen drei Alben sind Perlen des epischen Prog-Rocks und nun hat das Mastermind sein viertes Album in der Pipeline. Mit auserlesenen Gastmusikern schickt er uns auf eine chillige Reise.

Mit erlesenen Gästen auf dem Weg in die Charts

Auf Everting to Everyone lässt Bjørn mit seinem gefühlvoll-rauchigen Timbre in seiner Gesangstimme ganze Eisblöcke schmelzen und segelt nur so über die sechs Songs. Erste Empfehlung für alle Genusshörer, schnappt euch euren besten Kopfhörer, nehmt Platz auf einen gemütlichen Sessel und schließt die Augen. Schon die ersten Sekunden sind Balsam für die in den letzten Monaten geschundene Seele. Riis zelebriert epischen Prog Rock, der durch seine Piano-Einsätze, bluesigen Gitarrensolis und flirrenden Akustikmomenten, weite Soundlandschaften kreiert.  
 
In den Songs finden sich Bruchstücke bekannter Künstler aus dem Genre. So ertappe ich mich beim monumentalem Every Second, Every Hour einen Hauch von Vincent Cavanagh, Anathema, gehört zu haben und dann doch die unvergleichliche Stimme von Riis wahrzunehmen. Eine Variation, die dem Songwriting zuzuschreiben ist. Besondere Merkmale sind die leichte Melancholie, welche keine Traurigkeit, sondern eine sonderbare Entspanntheit zum Ausdruck bringt. Als Mitglied einer ehemaligen Pink Floyd Coverband ist bei seinen Solosachen immer ein Hauch der Prog-Legenden zu spüren.  

Wie die Vorbilder und doch so anders

Den Gipfel der Emotionalität erreicht der Titelsong Everything to Everyone, hier singt er mit der norwegischen Sängerin Mimmi Tamba im Duett. Dieser Song ist der intensivste auf dem Album und entwickelt sich von einer feinfühligen Balladen Nummer, in einen reißerischen Blues-Gitarren Tornado. Diesen tollen Song könnt ihr euch HIER anhören und genießen.

Jeder Song für sich ist ein eigener Wohlfühlklangkosmos, aus dem man viel Energie schöpfen kann. Die mit einem smoothen Touch ausgestattete Blues-Rock Nummer Lay me down holt dich nach einem stressigen Arbeitstag runter und löst spürbar Gedankenverspannungen. Auch die Produktion ist klar und sehr natürlich gehalten, da gibt’s nichts zu meckern.


Fazit
Wow, das vierte Album von Bjørn Riis hat mich wirklich schwer begeistert und ich schwelge in Superlativen. Everything to Everyone ist für mich ein zukünftiger Prog Rock Meilenstein und überzeugt mit großen, abwechslungsreichen Songwriting. Hier kommt jeder Liebhaber des Genres auf seine Kosten. Soviel musikalische Leichtigkeit belohne ich mit 9 / 10

Line Up
Bjørn Riis – Bass, Gesang, Gitarre, Keyboards
Mimmi Tamba – Gesang
Vegard Kleftås Sleipnes, Simen Valldal Johannessen – Keyboards
Henrik Bergan Fossum – Schlagzeug

Tracklist
01. Run   
02. Lay Me Down   
03. The Siren   
04. Every Second Every Hour   
05. Descending 
06. Everything To Everyone
Ltd Digisleeve CD Bonus Tracks: 
07. Everything To Everyone (Alternate version)   
08. Desolate Place

Links
Facebook Bjørn Riis
Webseite Bjørn Riis

 


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Interview – Fireforce, Nachgefragt bei Erwin Suetens
Empfehlung der Redaktion  – Thevon – Symphonic Progressive Metal aus Belgien
Album Review – Katatonia – City Burials

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 1 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon