Beholder’s Cult – Doom Metal aus Brasilien – Empfehlung der Redaktion

Beholder’s Cult – Our Darkest Home
Herkunft:
Brasilien
Genre:
Doom Metal / Gothic Metal


Beholder’s Cult-Band
Foto Credit: Rafael Giraldi

Brasilien ist auf der metallischen Landkarte vor allem für Death Metal und Thrash Metal bekannt. Die düsteren Genres, von Gothic Rock bis hin zu Doom Metal, erwartet man nicht unbedingt aus diesem Land. Beholder’s Cult könnten das ändern.

Die 2016 gegründete Band hat eine erkennbare Vorliebe für Tiamat und Lake of Tears, bewegt sich musikalisch aber auch gelegentlich in Post-Punk und Darkwave-Gefilden. Die Basis ihres Sounds bildet dabei der gute, alte Doom Metal in seiner melancholischen Ausprägung.

Das Gewicht der Sonne

2018 hat die Band mit ihrer EP Cult of Solitude ein erstes Lebenszeichen von sich gegeben. Das Resultat: Die Scheibe war direkt ausverkauft. Vom Erfolg überrascht und vom Trio zum Quartett angewachsen, haben die Musiker schon 2019 begonnen, an ihrem Debütalbum zu arbeiten. Wegen der Line-Up-Änderung und einer gewissen Pandemie – du hast sicher davon gehört – hat es leider ein wenig gedauert, bis Our Darkest Home schließlich das Licht der Welt erblickte.

Die Scheibe beinhaltet neun Tracks, die allesamt irgendwo zwischen klassischem Doom Metal und depressivem Rock angesiedelt sind. Mit dem Lyrikvideo zum Song Weight of the Sun kannst du dir HIER selbst ein Bild davon machen.

Auch in ihre Texte steckt die Band viel Arbeit, wobei sie sich bewusst auf metaphorischer Ebene bewegt. So ist das lose Konzept ihres Debütalbums “Die fast traumhafte Idee eines Weges zwischen dem Beginn des Lebens und dem Tod oder zwischen bedeutenden Momenten in einem Leben, dargestellt durch eine Reise unter der Sonne, die immer unerträglicher wird, je weiter man fortschreitet, mit der Nacht als Ausgangspunkt und Ankunft.”

Noch ist Beholder’s Cult relativ unbekannt in Europa. Schade eigentlich, denn die Musiker stehen der Düsterheimer-Szene hierzulande in nichts nach. Für die Band bleibt zu hoffen, dass sie ein engagiertes Label findet, welches ihre Stärken auch erkennt. Fans von melancholischen Klängen sollten bei den Brasilianern unbedingt mal reinhören, beispielsweise auf deren Bandcamp-Seite, zu der du den Link weiter unten findest.


Line Up
Felipe Stock – Gitarre, Gesang
Luciano Dias – Bass
Rafael Giraldi – Schlagzeug
Pedro Paes – Keyboard

Links
Bandcamp Beholder’s Cult
Facebook Beholder’s Cult
Instagram Beholder’s Cult 


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Interview – Nachgefragt bei Moonspell
Album Review – Magma Rise – To Earth To Ashes To Dust
Kolumne – 10 der schönsten Albumcover aus Rock und Metal

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 3 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen