Xavier Boscher – Cosmic Variations – Album Review

Xavier Boscher – Cosmic Variations
Herkunft:
Frankreich
Release:
07.03.2022
Label: Orfeo’lab
Dauer:
49:07
Genre:
Atmospheric Instrumental / Progressive Metal


Foto Credit: Barbara Lecomte

Mit Xavier Boscher aus dem französischem Nizza veröffentlicht einer jenen Multiinstrumentalisten neuen Output, auf dessen Werke sich der geneigte Fan von instrumentalem Progressive Metal eigentlich immer freuen kann. Schon seine letztjährigen Oden an die vier Elemente Skyscapes, Firescapes, Earthscapes und Waterscapes konnte Fans von warmen und dennoch packenden Prog Metal Klängen überzeugen. Das gilt nun umso mehr auch für sein neues Album Cosmic Variations, das er im Eigenverlag über den digitalen Vertrieb Orfeo’lab veröffentlicht. Für Freunde physischer Medien gibt es allerdings auch eine handgemachte CD zum Erwerb.

Ein in der Produktion sehr reifes Werk

Neben seinen eigenen Sachen hat Xavier Boscher nun auch für andere Musiker und Projekte komponiert und vor allem auch produziert. Eben die Produktion ist bei Cosmic Variations sehr ausgereift, der Mix ist transparent und bringt viele schöne Details zum Vorschein. Sein Steckenpferd sind die Saiteninstrumente in Form von elektrischer und Bass Gitarre. Viele cleane Gitarrensounds mit schöne Melodien und warme Fretless Bass Klänge bestimmen das Klangbild.

Wer nun neugierig auf eine Kostprobe ist, dem sei zum einen der Album Teaser ans Herz gelegt, den ihr euch HIER anhören könnt. Zum anderen natürlich auch die Single und den Opener des Album Sea Serpent, den ihr euch HIER zu Gemüte führen dürft. Jeder der recht kompakten Tracks wird durch kurze, schon fast Ambient-artige Gitarrenzupfereien und Keyboardwolken verbunden.

Warmer instrumentaler Prog Metal

Die Songs an sich sind rockig, mit elegischen Gitarrensoli versehen, begleitet von einer grundsoliden Rhythmusarbeit. Da Monsieur Boscher zudem auch noch Maler ist, das Artwork wurde von ihm persönlich erstellt, komme ich auf Cosmic Variations zu dem Schluss, dass die hier präsentierte Musik als Gemälde, als Landschaft gedacht sind und auch so gelebt werden.

Metallische Rhythmen und atmosphärische Passagen verbinden sich so zu einem farbvollen und illustrem Gesamtwerk. Die einzelnen Songs funktionieren natürlich auch für sich. Als besonderer Tipp sei Astrophel genannt, das die genannten Elemente in meinen Ohren am geschicktesten vermengt. In der Gesamtheit ist das Album ein idealer Begleiter für knapp 50 Minuten feinsten Ohrenfutters für Prog Metal Fans.


Fazit
Viel instrumentale Finesse sowie noch mehr packende Atmosphäre vermittelt Xavier Boscher mit seinem neuem Werk Cosmic Variations. Es sei damit als Tipp für die kommende Sonnenlicht durchflutete Jahreszeit allen Prog Rock Fans wärmstens empfohlen. 8,5 / 10

Line Up
Xavier Boscher – alle Instrumente

Tracklist
01. Sea Serpent
02. Echo 1
03. Compass on Argonauts Ship
04. Echo 2
05. Reticulum
06. Echo 3
07. Denebola
08. Echo 4
09. Pleione
10. Echo 5
11. Astrophel
12. Echo 6
13. Stellan

Links
Facebook Xavier Boscher
Webseite Xavier Boscher


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Soundmagnet Samstag – Unser aktueller Musiktipp – Xavier Boscher
Album Review – Oh Hiroshima – Myriad
Interview – Toundra, Nachgefragt bei Esteban Girón

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 3 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon