Vessel of Light – Nachgefragt bei Dan Lorenzo – Interview

Im Oktober 2019 veröffentlichten Vessel of Light ihr mittlerweile zweites Album Thy Serpent Rise und ich war hellauf begeistert, wie ihr aus meinem Review entnehmen könnt. Nun nahm sich Dan Lorenzo, Kopf der Band, Zeit für ein persönliches Gespräch mit mir.


Adriana: Es hat eine Weile gedauert, bis ich nach der Veröffentlichung von Thy Serpent Rise am 19. Oktober auf dich zukam wegen dieses Interview. Unser Magazin wurde ziemlich am gleichen Tag gegründet, als euer Album veröffentlicht wurde, und während wir auf die Genehmigung der Behörden warteten, um Soundmagent endlich online zu bringen, sagte ich, dass euer Album das erste sein wird, das ich besprechen möchte. Und so geschah es.
In den letzten Monaten ist viel für uns passiert. Ich schätze, deine letzten Monate waren auch ziemlich arbeitsreich. Was hast du in den letzten Monaten gemacht? Konntest du nach der Veröffentlichung auch ein wenig herunterkommen?
Dan Lorenzo: Das ist so schön, der Erste zu sein! Danke! Ich habe versucht, unsere neue CD so gut wie möglich zu promoten. Außerdem habe ich, ob du es glaubst oder nicht, meine Parts für unser viertes Album aufgenommen. Früher haben wir zuerst das Schlagzeug aufgenommen, aber für Woodshed und Thy Serpent Rise habe ich zuerst alle meine Gitarren aufgenommen, und ein paar Monate später nehmen alle anderen ihre Parts auf.

Adriana: Wie beurteilst du die Reaktionen auf dieses Meisterwerk-Album? Hast du mit diesem riesigen Feedback von verschiedenen Magazinen und Fans gerechnet?
Dan Lorenzo: Ja (lacht) Wir denken, dass wir eine ziemlich besondere Platte gemacht haben. Natürlich dachte ich das Gleiche bei Woodshed.

Adriana: Ich habe diesem Album eine 8,5 von 10 gegeben und sehe, dass es viele andere Magazine und Blogs gibt, die es ebenfalls sehr, sehr hoch bewerten und Thy Serpent Rise als Referenzwerk für ein Doom-Album bezeichnen. Hast du mit derart hohen Bewertungen gerechnet oder herrscht bei der Veröffentlichung eines Albums immer ein wenig Unsicherheit?
Dan Lorenzo: Manche sind nur besorgt, dass die Leute andere Ohren haben als Sie. Ich wusste, dass es eine großartige Platte war, genau wie Nathan und Jimmy. Das Schwierigste ist, zu versuchen, sie NICHT einige Tage lang anzuhören, damit man sie mit frischen Ohren neu bewerten kann.

Adriana: Das Album ist, wie gesagt, reiner Doom; schwere Riffs, der Gesang, das Schlagzeug… alles ist einfach perfekt. Du bist der Bandleader von Vessel Of Light. Hast du das gesamte Songwriting alleine durchgeführt?
Dan Lorenzo: Nun, ich habe die Musik und die Arrangements geschrieben, Nathan hat alle Texte und Melodiezeilen geschrieben. Dasselbe wie bei unseren ersten beiden Veröffentlichungen.

Adriana: Wer ist für das Komponieren zuständig?
Dan Lorenzo: Nathan und ich.

Adriana: Wie ich sehe, werdet ihr im März einige Shows in den USA spielen. Freust du dich auf diese Shows?
Dan Lorenzo: Ja! Ja, sehr sogar. Wir haben bisher 7 Shows gespielt und wir hatten viel Spaß.

Adriana: Wie kam es, dass ihr jetzt eine vierköpfige Band seid? Ich bin einfach nur neugierig, denn ich habe mich immer gefragt, wie du mit Nathan Opposition zusammengekommen bist, der in seiner Band Ancient VVisdom einen völlig anderen Musikstil spielt als den, den ich zum Beispiel bei Hades gewohnt war. Für dieses letzte Album habt ihr Ron Lipnicki und Jimmy Schulman hinzugefügt. Ist dies die finale Formation von Vessel Of Light?
Dan Lorenzo: Ich habe Nathan “entdeckt”, als ich das Ancient VVisdom-Video The Opposition gefunden habe. Ich dachte ehrlich, es sei eines der größten Lieder, die ich je in meinem Leben gehört habe. Ich suchte nach einer E-Mail, konnte aber wochenlang keine finden. Als ich sie schließlich fand, begannen wir uns gegenseitig zu mailen. Dann begannen wir zu telefonieren. Schließlich fuhr ich zweimal nach Cleveland, um zu proben und einmal, um unsere EP aufzunehmen. Wir veröffentlichten zwei Alben für die italienische Plattenfirma Argonauta Records. Wir hatten nie damit gerechnet, live zu spielen, aber dann, nachdem Woodshed herauskam, fragte ich Life of Agony, ob wir für sie eröffnen könnten. Ich wusste, dass Jimmy und Ron perfekt sein würden, und sie passten genau hinein.

Adriana: Bereitet ihr noch einige weitere Shows vor, um Thy Serpent Rise unter die Leute zu bringen? Du weißt, ich wäre mit der gesamten Redaktion in der Front row, um mit euch zu bangen. 
Dan Lorenzo: Ja! Wir spielen im Juni auf dem Maryland Doom Fest. Wir werden es mit weiteren Shows um den Dreh erweitern.

Adriana: Nur eine persönliche Frage: Woher nimmst du deine Inspiration? Und was tust du für dich selbst und deinen inneren Frieden? Sport, Urlaub am Strand, Wandern oder einfach nur ein Glas Bier?
Dan Lorenzo: Ich bin in den meisten Fällen ein sehr glücklicher Mensch, aber ich liebe es, wütende Musik zu schreiben und aufzunehmen. Ich rege mich so sehr über Politiker und Anwälte auf, dass ich diese Wut in meiner Musik kanalisiere. Zur Entspannung spiele ich Basketball. Meine Frau und ich mögen den Geschmack von Alkohol nicht, aber in Key West entspannen wir uns wirklich. Unser Lieblingsort in Amerika.
Vielen Dank, Adriana!


Links: 
Facebook Vessel of Light
Instagram Vessel of Light
Kauflink Thy Serpent Rise

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 10 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon