Parabol – Metalcore/Djent aus Estland – Empfehlung der Redaktion

Parabol
Herkunft:
Tartu, Estland seit 2014
Genre: 
Metalcore/Djent
Einflüsse aus: Bring Me The Horizon, Architects, Northlane, Mastodon, Dance Gavin Dance, The Ocean, Grizzly Bear, Underoath, Circa Survive and Saosi
Side Fact: Das Debüt ist durchwegs vom Sänger der Band selbst geschrieben und aufgenommen mit Hilfe von Estlands bestem Produzenten Sander Sadam


Foto: Pressefoto PARABOL Band

Es gibt so Zeiten, da surft man einfach nur durchs Netz ohne zu wissen, wonach man konkret sucht, bis man es denn zufällig gefunden hat. Mir erging es so mit dieser Band. Ein wahrer Juwel an Band, der bereits angeschliffen ist und nicht mehr viel benötigt um gänzlich in hellem Licht zu erstrahlen:

Parabol

Die fünfköpfige Band gründete sich 2014 in Tartu, Estland. Was die sympathischen Jungs auch machen, sie machen es mit Herzblut. Und genau dies ist mit jeder Note des am 17.09.19 erschienenen Albums Higher Ground hörbar. Ihre Inspiration holen sie sich von den genrebekannten Bands des Metalcore, Djent und Progressive Metal und auch wenn man nichts über ihren musikalischen Ursprung weiß, hört man Anteile eines jeden in den Songs. 
Das Album ist ansprechend und voller Herzblut. Vielseitige Musik zu komponieren ist die oberste Prämisse. Auf dem Album finden sich akustische Balladen genau so wie lebendige Djent/Scream Bangern. Doch nie verlieren die Songs die gemeinsame Basis, nämlich die Kohärenz aus Herzenstreue und ehrlichen sowie durchwegs emotionalen Worten. So ganz angekommen sind sie noch nicht als hauptberufliche Musiker, denn allesamt haben noch einen Brotjob (drei studieren Informatik, einer der Gitarristen ist Friseur und der andere studiert Gentechnik). Trotzdem machen sie alles ihre Musik betreffend am liebsten selbst; und dies beinhaltet sowohl Marketing als auch Videocut.

Das Debüt findet ihr hier:


Es erwarten euch 12 Songs, die ihr nicht mehr hergeben werdet. Versprochen! 
Tracklist:
She Was the Universe 5:04
Higher Ground 3:50
Boiling Point 3:00
The Flame 5:41
Letting Go 4:29
Circles (Cycles) [Explicit] 5:28
Crossroads 4:22
As If I Was Blind 4:52
Maja [Explicit] 3:36
2226 3:37
Back & Forth 3:36
Memoirs of a Broken Man 5:04


Links: 
Facebook Parabol 
Instagram Parabol
Album Higher Ground

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 9 Average: 5]