CROWORD kündigen mit ihrer neuen EP „Crimson Gaze” samt Bonus Live-Album eine wuchtige Melodic Death Metal Symphonie an

CROWORD kündigen mit ihrer neuen EP Crimson Gaze samt Bonus Live-Album eine wuchtige Melodic Death Metal Symphonie an


Foto Credit: Teresa Nowotny

Mit CROWORD kündigt eine der heißesten österreichischen Melodic Death Metal Bands der letzten Jahre ihre neue Veröffentlichung „Crimson Gaze” für den 03.09.2021 über das deutsche Label NRT-Records an. Die Wiener Metalheads um Mastermind und Bassist Lukas Rappitsch, machen bereits seit einigen Jahren mit ihrem brachialen und technisch ausgefeilten Melodic Death Metal auf sich aufmerksam. Die neue EP besteht aus vier brandneuen Songs, die von Werken von Malern wie Egon Schiele und Arnold Böcklin, die sich vor gut 100 Jahren mit den Abgründen und Höhen der menschlichen Natur auseinandersetzen, inspiriert ist. Aufgenommen wurde der Vorbote für das 2022 geplante zweite Album im österreichischen Kochplatte Studio und den Elophos Hill Studios. Für den Mix der EP ist Andreas Koch zuständig und für das Mastering konnte kein Geringerer als Jens Bogren (Fascination Street Studios) gewonnen werden, der schon mit Opeth, Amon Amarth, Arch Enemy uvm. arbeitete. Heute geben CROWORD das von Irrwisch Artdesign (Mudhoney, Sólstafir, Dool) gestaltete Cover-Artwork bekannt. Dieses gibt dem Ganzen mitsamt rot glühenden Augen, die sich in die Tiefe der Seele hineinbohren den passenden Anstrich. Als besonderen Gimmick enthält die EP einen geheimen Link im Booklet, der den Käufer der CD mit den zusätzlichen elf Songs der Live-Session „Live Is More Than Just Breathing” belohnt. Neben den Live-Versionen der vier neuen Songs enthält es auch Best-of Tracks der letzten Jahre, dargeboten mit roher Emotion und einer Menge schweißtreibender Leidenschaft in den Räumlichkeiten der österreichischen Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Als erste Single erscheint der Titelsong „Crimson Gaze” am 01.07.2021. Für einen ersten Eindruck werft einen Blick in den neuen Teaser zur EP HIER.


Textquelle: Pressetext

Teile diesen Inhalt mit anderen