Mutant Blast – Detonation – EP Review

Mutant Blast – Detonation
Herkunft:
Finnland
Release:
10.09.2021
Label: Wormholedeath Records
Dauer:
22:58
Genre:
Death´n´Roll


Mutant Blast-BandMutant Blast haben sich erst im August 2020 gegründet und rund ein Jahr später bringen die Finnen mit Detonation bereits ihre erste EP auf den Markt.

Der Sound der Band ist beeinflusst von klassischem Heavy Metal, aber auch von extremen Spielarten. Am ehesten lässt sich ihre Musik als Death’n’Roll mit Oldschool-Vibes beschreiben, wobei aber auch eine gute Portion Thrash Metal herauszuhören ist.

Ehrlich währt am längsten

Auf Detonation sind eine Art Intro und fünf Songs zu hören, die allesamt nach vorne preschen und von treibenden Beats sowie eingängigen Gitarrenriffs getragen werden. Die raue, aber klare Stimme von Tomi Malinen sowie gelegentlich eingestreute Soli lassen die Scheibe ein wenig wie ein Relikt aus den 1980ern oder 1990ern wirken. Das ist übrigens als Kompliment gemeint, denn hier ist nichts überproduziert, auch Gefrickel oder ausufernde Song-Strukturen sucht man vergeblich.

Der Song Blades Of Steel ist ein gutes Beispiel für den authentischen und leicht dreckigen Sound der Finnen. Sowohl Freunde von gepflegten Moshpits als auch von starken Melodien werden in diesem Lied angesprochen, das unbedingt auf die Bühne eines Metal-Clubs gehört. Das Publikum dürfte dazu ziemlich steil gehen. Den Beweis findest du HIER.

“Ehrlich” ist zwar eine schwierige Umschreibung für Musik, weil dieser Begriff für jeden etwas anderes bedeutet. Trotzdem haben Mutant Blast dieses Prädikat verdient, denn jede Sekunde der rund 22-minütigen Spielzeit klingt nach Schweiß, Herzblut und Do-It-Yourself-Attitüde.


Fazit
Mutant Blast liefern mit ihrer EP Detonation ein Debüt auf sehr hohem Niveau ab. Ihr Mix aus Rock und verschiedenen Metal-Spielarten ist melodisch und Moshpit-tauglich zugleich. Wenn das erste Vollzeitalbum der Band ähnlich stark wird, dürfte die Band eine große Zukunft vor sich haben. Verdiente 8 / 10

Line Up
Tomi Malinen – Gitarre, Gesang
Toni Huhtiniemi – Gitarre, Hintergrundgesang
Juha Lähde – Bass
Eero-Sakari Kuikka – Schlagzeug

Tracklist
01. Enter The Wasteland
02. Break The Wheel
03. Blades Of Steel
04. Grave Insanity
05. March Of The Dead
06. Death Ray

Links
Facebook Mutant Blast
Instagram Mutant Blast


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Wrathrone – Eve of Infliction
Interview – Benediction, Nachgefragt bei Darren Brookes
Kolumne – Thrash Metal made in Austria

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 4 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen