Metal versus Pubertier – Leben am Limit – Part 1

Metal versus Pubertier – Leben am Limit ist eine wöchentlich wiederkehrende, humoristische Sichtweise auf das Zusammenleben mit einem (noch) nicht dem Metal verschriebenen Teenager. Doch dies ist erst der Beginn einer Mission, DER Mission.


Es hat niemand behauptet, dass es leicht wird, den eigenen Nachwuchs an Metal oder Rockmusik heranzuführen. Es hat mich aber leider auch niemand, wirklich niemand! davor gewarnt, das überhaupt zu versuchen. Und genau deshalb habe ich, wie Rumpelstilzchen am Feuer, Pläne geschmiedet und bin fest entschlossen, meiner Tochter eine andere (bessere?) Welt zu zeigen. Weg von überschminkten, halbherzig geträllerten Pop – Arschwackel – Songs, die sie im Grunde ja nur verderben – hin zu Gitarren, Cellos und Megastimmen.

Da hätten wir also eine übermotivierte Mutter, ab-und-an-Musikerin in einem fachfremden Genre, die den Metal, aber vor allem den Rock sehr liebt – mich. Und dann hätten wir da noch meine dazugehörige 14-jährige Tochter, die sich Tag und Nacht bevorzugt Ariana Grande um die Ohren schlägt. Dass es öfter kracht, weil nicht klar ist, wer von uns beiden sich heute die Kopfhörer ins Ohr steckt oder das Haus verlässt, um das Gedudel des anderen nicht ertragen zu müssen, ist klar.

Fangen wir mit Apocalyptica an – die neue Single Ashes Of The Modern World lässt mich im Vergleich zu den Veröffentlichungen aus den letzten Jahren auf das neue Album sehr hoffen. Als meine Tochter den Raum betritt, schalte ich wie der Teufel höchstpersönlich grinsend die Musik an. „Ach du scheisse, was habe ich nur für eine Mutter!“ Ich beobachte sie wie im Versuchslabor und lasse den Song weiter scheppern. Leicht entsetzt fragt sie mich: „Was hörst du denn da an? Da bekommt man ja Angst!“ Ich gebe keinen Ton von mir – was mir aufgrund ihrer Gesichtsentgleisungen wirklich schwerfällt und lasse die Cellos weiter den Raum füllen. „Da kann jemand definitiv nicht mit dem Schlagzeug umgehen, vielleicht sollten sie Keyboard spielen“, meint sie sehr überzeugend.

Ashes Of The Modern World ist ihrer Meinung nach „maximal ein horrormäßiges Einschlaflied“ und ich habe „einfach mal keinen Geschmack“.

Ich bleib‘ dran!


Apocalpytica – Ashes Of The Modern World, erschienen am 03.10.2019
Website Apocalyptica

Gastautor: Maria

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 15 Average: 4.7]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon