Halls Of Oblivion – … Of Hate And Despair – EP Review

Halls Of Oblivion – … Of Hate And Despair
Herkunft:
Stuttgart / Deutschland
Release:
05.02.2021
Label:
Metalopolis Records
Dauer:
27:01
Genre:
Melodic Death Metal


Halls of Oblivion-BandDie Melodic Death Metaller Halls Of Oblivion haben die letzten Monate genutzt und sind ihre älteren Song-Ideen durchgegangen. Als Resultat präsentieren uns die Stuttgarter nun ihre EP … Of Hate And Despair, auf der drei noch nicht veröffentliche Nummern und die Akustikversion eines Songs ihres letzten Albums zu finden sind.

Dabei spannt die Band einen Bogen zwischen melodischem Death Metal und weiteren Stilrichtungen. Zudem sind auf der EP einige Gastmusiker zu hören, die Keyboards wurden beispielsweise von Darkness Ablaze-Tastenheld Jens Böhm eingespielt.

Melancholische Aggression

Der Opener Fading Away ist eine melancholisch-aggressive Klangwalze, die an Szene-Größen wie Dark Tranquillity erinnert. Die Band nimmt sich allerdings immer wieder Zeit für ruhigere Intermezzos und beweist damit ihr gutes Gespür für spannendes Songwriting.

Im folgenden King Of None kommen Keyboards und Flötistin Laura Welte zum Einsatz, was der leicht vertrackten Nummer eine besonders schwermütige Atmosphäre verleiht. Die Gitarrenfraktion sorgt mit ihren straighten Riffs und akzentuierten Hooklines allerdings dafür, dass das Lied trotzdem noch schön metallisch bleibt. Den Beweis findest du HIER auf Bandcamp.

Der Titeltrack transportiert die Kernbotschaft der EP, nämlich gefühlte Hilflosigkeit, am besten. Die treibenden Riffs und die packenden Screams von Sebastian Ruf dominieren den Song, der von instrumentalen Passagen durchzogen ist.

Das abschließende Walking Dead befindet sich bereits auf dem Vorgängeralbum Endtime Poetry, allerdings kredenzt uns die Band hier eine sehr gelungene Akustikversion. Neben der Violinistin Julia Makain zeigt Gastsänger Timo von Mindead dabei sein Können. Der Song erinnert in dieser Version an so manche Großtat aus dem Norden Europas. Bitte mehr davon!


Fazit
Halls Of Oblivion haben mit … Of Hate And Despair eine sehr starke EP herausgebracht. Wer auf melodischen Death Metal mit melancholischer Schlagseite steht, sollte hier unbedingt ein Ohr riskieren. Hochverdiente 9 / 10.

Line Up
Sebastian Ruf – Gesang, Gitarre
Marcel Welte – Gitarre
Markus Kristen – Bass
Markus Weber – Schlagzeug

Tracklist
01. Fading Away
02. King Of None
03. … Of Hate And Despair
04. Walking Dead (acoustic)

Links
Facebook Halls Of Oblivion
Webseite Halls Of Oblivion


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Dark Tranquillity – Moment
Kolumne – Sammler und Jäger – von Musikleidenschaft und Sammelwut
Interview – Nachgefragt bei Scion of Darkness

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 12 Average: 4.9]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon