Death Rising – Death/Groove Metal aus Österreich – Empfehlung der Redaktion

Death Rising
Herkunft:
Österreich
Genre:
Death Metal / Thrash Metal / Groove Metal
Side Fact:
Gitarrist Robin Grabenberger ist auch bei den Melodic Death/Thrash Metallern von Dead Territory aktiv


Death Rising - BandWir befinden uns mitten in der besinnlichsten Zeit des Jahres. Draußen liegt der Schnee und die Oma oder die Mama backen Kekse durch die wir wieder mindestens zwei Kilo zunehmen. Außerdem haben wir in Österreich gerade wieder unseren Advents-Lockdown. Wir sind nun einmal sehr traditionsbewusst.

Aber für die perfekte Stimmung fehlt uns leider noch der passende Soundtrack. Zur gesundheitlichen und politischen Lage im Land passt zurzeit ja am Besten ein Mix aus Death Metal, Thrash Metal und einer fetten Portion Groove. Und genau das bescheren uns die Oberösterreicher von Death Rising.

Die 2010 gegründete Band vereint in ihrem Sound Elemente aus unterschiedlichen Metal-Genres. Außerdem hat die Combo im Oktober ihr zweites Album Lovepoems and Hatetirades auf den Markt gebracht. Ein bisschen Liebe, ein bisschen Hass – die perfekte Mischung für die Vorweihnachtszeit.

Liebevoll auf die Zwölf

Bei Death Rising fällt sofort das eingespielte Gitarrenduo auf. Robin Grabenberger und Daniel Reitinger bilden eine mehr als harmonische Sechssaiter-Fraktion und sorgen für ein Riff-Feuerwerk nach dem anderen. Aber auch der Rest der Combo versteht sein Handwerk. Hier hat jemand anscheinend sehr viel geprobt und detailliert an seinen Songs gearbeitet.

Death Rising-Lovepoems and Hatetirades-ArtworkDas Album Lovepoems and Hatetirades lässt sich am besten mit dem Wort “abwechslungsreich” beschreiben. Nehmen wir zwei Beispiele her: Der Song Another Love Poem ist eine ausdrucksstarke Power-Ballade mit Ohrwurm-Refrain, wie man es sonst (fast) nur von großen US-Bands kennt. Du findest das Video dazu HIER.

Dann haben Death Rising aber noch eine wesentlich aggressivere Seite, die sie beispielsweise in Stormbringer rauslassen. Die Nummer ist ein grooviger Hassbatzen, der sich aber nach und nach in melodischen Death’n’Roll verwandelt. Den Beweis gibt es HIER.

Durch den Genre-Mix und die unterschiedlichen Emotionen, die in der Musik adressiert werden, liefern die Oberösterreicher jedenfalls unseren Soundtrack für den Advent, den Lockdown, Corona, Liebe, Hass, Krieg, Frieden und alles dazwischen. Kurz gesagt: Support your Local Scene und hör dir Death Rising an!


Line Up
Dave Kreischer – Gesang
Robin Grabenberger – Gitarre, Sampling
Daniel Reitinger – Gitarre
Patrick Waldl – Bass
Steve Kreische – Schlagzeug

Links
Facebook Death Rising
Instagram Death Rising


Außerdem auf Soundmagnet.eu
Album Review – Gojira – Fortitude
Interview – Nachgefragt bei Scion Of Darkness
Kolumne – Thrash Metal made in Austria

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 5 Average: 4.8]
Teile diesen Inhalt mit anderen
fb-share-icon