Think of A New Kind – Nachgefragt bei Nils Courbaron – Interview

Mittlerweile hatten wir alle Gelegenheit in das neue Album Ideals Will Remain von Think of A New Kind reinzuhören und ich hoffe, es gefällt euch mindestens genauso gut wie mir. Nun hatte ich die Gelegenheit mit Nils Courbaron über die Band und das Album, aber auch über Comics und Videospiele zu sprechen. Lest selbst!


Christian: Ihr blickt ja bereits auf einige Jahre Band-Geschichte zurück. Angefangen mit der ersten EP 2007. In meinen Augen gibt es aber noch eine Menge Leute, die mehr von euch erfahren sollten. Also: Stellt euch doch mal vor!
Nils: Hi Christian und ein Hi an eure Leser! Wir sind Think of A New Kind, aber ihr kennt uns vielleicht auch als T.A.N.K. Wir sind eine französische Metalband und haben 4 Alben seit 2010 veröffentlicht. Unser jüngstes, Ideals Will Remain, erschien erst kürzlich via Verycords/Warner. Wir waren bereits auf Europa-Tour mit Bands wie Soilwork, HateSphere oder Joey Jordisons und Frédéric Leclercqs grandioser Band Sinsaenum. Wir sind auch schon auf Wacken, Hellfest oder den Metal Days aufgetreten. Ich schätze, das waren unsere Highlights bisher.

Christian: Wenn ihr eure Musik jemandem beschreiben müsstet, was sagt ihr ihm?
Nils: Wir denken, unsere Musik ist ein Mix aus Melodic Death Metal und Thrash Metal, aber es gibt auch einige, die ein paar Metalcore-Elemente in unserer Musik finden. Wir konzentrieren uns darauf, heftige in your face Riffs zu finden, aber auch schöne Melodien zu schreiben. Unser Universum ist durch die Pop-Kultur und Science-Fiction inspiriert. So ist unser neustes Album ein Konzeptalbum mit Einflüssen aus Comics und Filmen wie Fahrenheit 451, Mad Max, Demolution Man etc.

Christian: Und was sind eure größten musikalischen Einflüsse?
Nils: Wir alle haben sehr verschiedene Einflüsse. Olivier und ich sind große Fans von Heavy Metal und Power Metal mit Bands wie Iron Maiden, Symphony X oder Rhapsody. Clément steht auch AC/DC und Dream Theater genauso wie auf Korn und Sepultura. Raf mag Korn oder Slipknot, aber auch heftigeres Sachen wie Slayer. Thomas ist etwas jünger, aber er mag Klassiker wie Metallica und Pantera. Wir alle mögen aber auch Bands wie In Flames oder Soilwork. Wir hören all diese Bands bis heute und ich denke Bands wie Meshuggah, Gorjia, The Black Dahlia Murder oder Periphery sicherlich auch über die letzten 10 Jahre neue Einflüsse in unsere Musik gebracht. Aber letztlich sind wir die Frucht unserer Klassiker.

Christian: Da kommt ja einiges zusammen. Think of a new kind oder T.A.N.K.? Was ist euch eigentlich lieber?
Nils: Think of A New Kind! Wir benutzen die beiden Namen seit unserem ersten Album. Unser altes Logo trug noch beiden Namen in sich. Wir sind aber bekannter als T.A.N.K., weil es direkter ist – in your face. Aber Google, Facebook und verschiedene Streaming-Plattformen beachten die Punkte zwischen den Buchstaben nicht, was leider zu Verwechslungen mit der englischen Band TANK führt oder dem R’n’B Sänger, der in den USA sehr bekannt ist. Und: dieses Album ist ein neuer Start für uns, da wir mit Thomas Moreau an der Gitarre ein neues Bandmitglied begrüßen und mit dem neuen Label das SF-Konzept entwickelten. Es war ein guter Zeitpunkt.

Christian: Zwischen Symbiosis und Ideals Will Remain liegen nun 5 Jahre. Wie erging es der Band in der Zwischenzeit?
Nils: Wir wollten das Album nicht unter denselben Bedingungen veröffentlichen wie die vorigen, in denen wir all unser Geld und unsere Energie hinein gesteckt haben. Uns war es wichtig, ein gutes Label und einen Manager zu finden. Wir haben dann 3 verschiedene Managements probiert, die uns leider wenig geholfen haben. Wir haben dabei sogar Geld verloren! Es war eine sehr harte Zeit für die Band. Zudem hatte unser Drummer Clément eine Lungenembolie und brauchte Zeit zur Erholung.
Das Album war seit 2018 bereits fertig, also war das alles zusammen sehr frustrierend. Und dann machte uns Verycords ein gutes Angebot. Sie investierten in die Band, hatten gute Ideen… wir sind jetzt sehr glücklich dieses Digipack in unseren Händen zu halten.

Christian: Das glaube ich gern. Wie verliefen die Arbeiten am neuen Album? Was war der Schlüsselmoment für das Kernthema?
Nils: Wie üblich war es eine sehr demokratische Zusammenarbeit… das heißt: es war Krieg. *lacht* Wir wollen, dass jeder mit der Musik zufrieden ist und jeder seine Ideen einbringen kann. Ich entwickelte dabei die meisten Riffs und Songs und Clément brachte wie üblich noch eigene Riffs und Ideen für die Zusammenstellung. Raf hat einen Song komplett komponiert und kam auch mit einigen Riffs. Er und Olivier arbeiteten zusammen an den Lyrics. Neues brachte Thomas, der seit 2016 bei uns ist. Er hatte sehr gute Ideen und viele Riffs für das Album. Und er war großartig während der Aufnahmen.
Was das Konzept betrifft, fing alles nach dem Anschlag in Paris im November 2013 an. Zum ersten Mal hatten wir eine große Debatte darüber, was wir für eine Message übermitteln wollen, was uns in unseren Leben antreibt. Wir sprachen mit unserem Grafiker Rusalka Desing (Ludovic Cordeliéres) über das Konzept, das wir entwickelten. Seine ersten Illustrationen und unser großes Gespräch brachten Raf auf die Idee. Er dachte sich die ganze Story und das Konzept aus. Eine Dystopie, in der Kunst und Kultur verboten sind.

Christian: Eine spannende Hintergrundgeschichte. Vielen Dank, dass du das mit uns teilst. Nun, jeder hat ja so seine Lieblingsstücke. Was spielt ihr am liebsten von Ideals Will Remain?
Nils: Also ich bin ja sehr stolz auf The Phantom. Es war das erste Mal, dass ich etwas in der Art komponiert habe und ich denke, es bringt etwas anderes in unsere Live-Shows. The Pledge und Dead End’s sind auch zwei tolle Songs… Um ehrlich zu sein, ich liebe jeden Song auf unserem neuen Album. Wie alle Eltern sind wir stolz auf all unsere Babys. *lacht*

Christian: Da ist wohl was dran. Woher kam die Idee zum Comic und die Geschichte darum?
Nils: Es war Mehdi El Jaϊ, CEO bei Verycord, der die Idee dazu hatte. Wir sprachen über unsere Inspiration durch die Comics und er meinte: Warum nicht, dann lass uns doch dieses Comic-Buch machen.
Also fragte Olivier Maercello Ferreira – Marvel-Zeichner und brasilianischer Metal-Liebhaber – ob er daran arbeiten würde. Mit Unterstützung von Mehdi schrieb Raf die Dialoge anhand der Lyrics und dem bestehenden Konzept.

Christian: Lest ihr selbst Comic? Habt ihr darin Lieblingshelden?
Nils: Ich persönlich mag lieber historische europäische Comics wie Corto Maltese von Hugo Pratt oder Der Wind der Götter von Philippe Adamov. Olivier ist ein riesen Fan von Jean Van Hamme (XIII, Thorgal, Largo Winch), französischen und belgischen Klassikern wie Tim und Struppi oder Asterix, aber auch dem DC-Universe. Raf steckt da richtig in der Literatur und dem ganzen Pop-Kultur Zeugs. Ich denke, es ist mehr Fan von DC als von Marvel – ich meine, wir sind alle Fans des Batman-Universums – aber er liebt die amerikanischen Comics und Filme wirklich.

Christian: Mir gefiel euer Comic sehr gut. Schon an eine ganze Comic-Reihe gedacht?
Nils: Dankeschön. Wir sind sehr stolz darauf. Marcello hat einen fantastischen Job gemacht! Wir würden das Comic-Buch gerne fortführen, aber das ist sehr teuer. Wir versuchen unser Bestes, die Story in unseren Musik-Videos fortzuführen, wie wir es in The Pledge schon getan haben. Vielleicht probieren wir ja auch mit Crowdfounding den Comic fortzuführen, falls es die Leute wirklich interessiert, aber allein werden wir das nicht stemmen können.

Christian: Ihr nennt auf eurer Website eure liebsten Videospiele. Das habe ich bisher so noch nicht gesehen. In einem früheren Interview erwähnte Raf den Einfluss von Metal Gear Solid 4 auf den Song The Ravens Cry aus Spasms of Upheaval. Hatten Spiele erneut einen Einfluss auf das Album? Oder generell in eurem Leben?
Nils: Klar! Wir alle sind mit Videospielen aufgewachsen und sie sind Teil unserer heutigen Kultur. Zum Beispiel gibt es eine Verbindung zu Silent Hill 2 im Song Shadows Hill, welcher – neben dem ähnlichen Namen – mit dem Satz beginnt: in my restless dreams, I see that town, was auch der erste Satz im Intro des Spiels ist. Die allgemeine Erzählung um das Konzeptalbum ist von Videospielen inspiriert. Die Kombination aus Digipack, Comic und Musikvideo ist inspiriert durch From Software-Spiele wie Bloodborne, Dark Souls und Sekiro. Das sind eindeutig Rafs Lieblinge.

Christian: Ich wusste, mir kommt das Zitat bekannt vor! Silent Hill 2 ist das Beste Spiel der Reihe. Was läuft denn aktuell auf der Konsole oder dem PC?
Nils: Ich sitze derzeit an Metro Exodus auf der PlayStation 4. Das Spiel ist fantastisch! Danach werde ich mir Dying Light vornehmen.

Christian: Ist eine neue Tour geplant und wo soll die Reise hingehen?
Nils: Wir sollten eigentlich mit Devildriver auf Tour gehen, aber diese wurde gecancelt. Viele andere Gelegenheiten sind derzeit auch gestrichen wegen des Corona-Virus. Verdammt, das nervt wirklich! Ich kann die Frage gerade nicht wirklich beantworten, aber sicher ist, dass wir nach der besten Möglichkeit suchen, im Blickfeld zu bleiben ohne uns als Band zu schaden. Ich hoffe, dass wir auch sehr bald wieder in deinem Land spielen können.

Christian: Das hoffe ich auch. Mit welchen Bands würdet ihr gerne eine Tour teilen?
Nils: Ich schätze eine Tour mit Sylosis würde ganz gut passen, da sie auch gerade ein neues Album veröffentlicht haben und wir deren Arbeit lieben. Und unser Stil ist gar nicht so verschieden. Die Shows mit Devildriver wären der Wahnsinn oder als Opener für Trivium oder Machine Head zu spielen, wäre eine große Gelegenheit für uns. Ich persönlich würde auch gerne mit Bands wie Avatar oder Fleshgod Apocalypse spielen.

Christian: Welche Pläne habt ihr, jetzt nach Release von Ideals will Remain, für die Zukunft?
Nils: Wie gesagt: wir suchen nach den besten Tour-Möglichkeiten und wir bereiten uns auf neue Videos vor, um die Story hinter Ideals Will Remain weiterzuerzählen. Wir werden sicher nebenher auch an neuem Material arbeiten. Vielleicht kein ganzes Album, eher eine EP.

Christian: Ich wünsche euch viel Erfolg dabei! Vielen Dank für deine Zeit. Es war mir ein Vergnügen.
Nils: Ganz meinerseits.


Links:
Webseite T.A.N.K.
Facebook T.A.N.K.
Instagram T.A.N.K.

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 7 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen