Giganten – Die legendären Baumeister der Rockmusik – Buch Review

Giganten – Die legendären Baumeister der Rockmusik
Verlag: 
Hannibal Verlag, 1.Auflage
480 Seiten,Broschur
Preis:
16,99
Autor:
 Ernst Hofacker
Veröffentlichung:
 07/2011
Sprache:
 Deutsch
ISBN-10:
9783854453635


Schon der Titel des Buches verspricht und kündigt großes an, denn es werden Giganten versprochen und als legendäre Säulen der Rockmusik dargestellt. Wer hier den King des Rock n Roll erwartet, muss sich eine der Elvis Biografien holen, denn er wird hier nicht fündig werden. 

Jedoch werden hier insgesamt 25 Persönlichkeiten vorgestellt, die alle eines gemeinsam haben: Sie beeinflussten maßgebend den Rock Zirkus. Den Beginn macht der Autor und weit bekannte Redakteur Ernst Hofacker mit Muddy Waters, der liebevoll Blues-Buddha genannt wird. Es folgt B.B. King, der Grandaddy der Gitarre, genau so wie Lennon, Dylan, Richards, Townshend und Clapton. Meiner Meinung nach ist die Wahl der Protagonisten sehr gut getroffen und man wünscht sich zumindest nochmal weitere 25 Giganten, die der Autor in einem flüssig, leicht verständlichen Text vorstellt. Das Ende des Reigens markiert dann als letztes Kapitel Stevie Ray Vaughan, der letzte Bluesmann.

Die Informationen über die einzelnen Künstler sind leicht, luftig und zum Teil frech geschrieben, ohne jedoch in einen schlampigen Laissez Faire Stil über zu gehen. 
Auch ich als passionierte Rockmusik Hörerin lerne hier nochmal was über die Eagles und Led Zeppelin, denen hier auch je ein Kapitel gewidmet wird. 

Im angehängten Register findet man dann nochmal alle wichtigen Begriffe und Namen in alphabetischer Reihenfolge, das einem das Querlesen und Nachschlagen erheblich erleichert.
Das Buch selbst ist zwischendurch mit s/w Bildern der Künstler gespickt, was für Abwechslung im Lesefluss sorgt.
Auf Quellennachweise wird gänzlich verzichtet. 


Mein Fazit: 
Dieses Büchlein ist wirklich nur von außen ein kleines aufgrund des Formates, welches das Lesen zeitweise erschwert. Der Inhalt jedoch ist mehr als Klasse und avanciert zu DEM Nachschlagewerk. Alles ist wie oben bereits beschrieben, leicht und verständlich geschrieben und kurzweilig zu lesen. Mir ist diese Ausgabe jedenfalls eine glatte 9/10 wert. Einen Punkt Abzug gibt es lediglich aufgrund eben des kleinen Formats, das es einem etwas erschwert, das Buch als Bettlektüre zu lesen. Vorteil: Das Buch passt in jede Handtasche! 

Fun Fact: Erst im Jahre 1972, nach einem The Who Konzert in der Essener Grugahalle schlugen die Interessen des Autors Ernst Hofacker in Richtung Musik; machte er doch 1971 als Sportler und damaliges Mitglied von LG Ratio Münster bei den Westfalenmeisterschaften den 6.Platz im Hochsprung.

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 8 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen