Fields Of Næcluda – Fields Of Næcluda – Würziger Alternative Rock mit Ambient Metal Einschlag – Album Review

Fields Of Næcluda – Fields Of Næcluda
Herkunft:
Frankreich
Release:
6.12.2019
Label:
Eigenverlag
Dauer:
47:41
Genre:
Alternative Rock / Progressive Metal


Fields Of Næcluda entstanden als Solo-Studioprojekt von Michel Teyssier. Nach und nach suchte er sich Mitstreiter, um seine Musik auch live aufführen zu können und um seiner Musik im Bandkontext eine andere Dynamik zu verleihen.
Die hat er in Mathie Schricke am Schlagzeug sowie Steven Segarra als Live-Gitarrist gefunden. Eingeweihte mag diese Biographie an Steven Wilson und Porcupine Tree erinnern, und tatsächlich nennen Fields Of Næcluda diese, neben Tool und Katatonia, als maßgeblichen Einfluss.
Unterschiede merkt man an den deutlich rockigeren Songstrukturen, Gesang und Gitarrenarbeit sind recht eindeutig dem Alternative Rock zuzuordnen, an Strange Days hört man diesen sehr deutlich. Der Ambient Metal bezieht sich auf teilweise repetitive, metallastige Klangteppiche zu Beginn der Songs, schnell wechselt man zum eher rockigen Klang. I See You kommt den großen Vorbildern am nächsten und überzeugt durch Melodie, Stimmung und zurückhaltendem Gesang.

Auch Elysium und Id sind insgesamt ruhiger gehalten und kommen dem Anspruch eines entspannten Klangteppichs noch am nächsten. Gerade letzteres ist mein persönlicher Favorit auf dem Album, melodisch überzeugend, fließend in der Songstruktur. Sehr stark!

Oft ist getragener Alternative Rock im Vordergrund, auch und gerade was den Gesang betrifft. Der passt zwar immer zur Musik, ist allerdings nicht besonders variabel, kommt schnell an seine Grenzen und wirkt an manchen Stellen schräg. Das verfälscht ein wenig das ansonsten durchweg positive Gesamtbild vom Debut von Fields Of Næcluda. Obwohl manche Stellen durchaus bekannt vorkommen, der Gesang wie gesagt nicht immer stimmig ist und der Ambient Metal Charakter durchaus noch stärker zur Geltung kommen könnte, überzeugt mich das Album und ich vergebe 8,5/10. Es hat seine kleinen Schwächen, macht aber sehr viel Spaß und überzeugt durch seine Gesamtstimmung. Chapeau!


Line Up
Michel Teyssier – Gesang, Gitarren, Bass, Keyboards
Mathieu Schricke – Schlagzeug

Tracklist
Make You Blind (4:38)
Strange Days (3:13)
I See You (4:35)
Don’t Stop Running (4:12)
Sea of Clouds (4:51)
Elysium (5:49)
Id (4:20)
Only ashes remain (5:33)
Cannot (3:19)
Thinking of you (6:47)

Links:
Webseite Fields of Næcluda
Bandcamp Fields of Næcluda

Cooler Artikel? Diskutiere mit auf Facebook!
[Total: 10 Average: 5]
Teile diesen Inhalt mit anderen